Ofengebackene Kichererbsen in Tomatensauce mit Grünkohl und Tofu

Zubereitungszeit: 85 Minuten
Schwierigkeit: einfach
Preis:
Für 4 Portionen
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kichererbsen abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Mit dem Öl und den Gewürzen in eine Schüssel geben und alles gut vermischen. Die gewürzten Kichererbsen auf dem Blech verteilen und im Ofen ca. 35 Minuten backen, dabei wiederholt wenden, anschließend herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Die Möhre schälen und klein würfeln. Den Grünkohl von den dicken Blattrippen schneiden, waschen und in Stücke zupfen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin hell anschwitzen. Möhre untermischen, kurz mitgaren, dann das Tomatenmark einrühren und noch 1 Minute mitangehen lassen. Alles mit dem Rotwein ablöschen, stückige Tomaten und die Brühe zufügen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Grünkohl und Kichererbsen untermischen und alles weitere 10 Minuten garen.

Inzwischen den Tofu in größere Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Tofu darin ringsum anbraten, salzen und pfeffern. Den Tofu unter die Kichererbsen mischen, alles nochmals 3–5 Minuten köcheln lassen, mit Zitronensaft abschmecken und mit Koriandergrün garniert servieren.