Krustenbraten mit Pfifferling-Sosse

Zubereitungszeit: 120 Min.
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen
Krustenbraten ist ein richtiger Klassiker:
Den Braten gegebenenfalls etwas Trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Schwarte mit einem scharfen Messer rautenförmig leicht anritzen.

In einem Bräter Butterschmalz erhitzen, das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten und wieder herausnehmen. Mit der Hälfte des Biers ablöschen, den Bratensatz lösen und mit der Brühe aufgießen. Gewürze hinzugeben und den
Braten mit der Schwarte nach oben auf das Blech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 90 Minuten garen. Dabei zwischendurch mit dem restlichen Bier begießen. Nach Ende der Garzeit den Braten in Aluminiumfolie wickeln und im Backofen ruhen lassen.

Währenddessen die Pfifferlinge waschen und in heißen Bratfett kräftig anbraten.

Schalotten klein schneiden und zugeben. Beides ca. 4–6 Min. braten.
Bratensatz des Krustenbratens zugeben und mit etwas Brühe aufgießen.

Speisestärke mit Sahne verrühren, zugeben und unter Rühren noch einmal aufkochen lassen.

Die Pfifferlinge zusammen mit der Sauce und dem Krustenbraten auf einem Teller anrichten und alles mit etwas frischer Petersilie garnieren.

Guten Appetit.