Süßes Oster-Lamm aus Hefeteig

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden
Schwierigkeit: anspruchsvoll
Preis:
Für 10 Stück
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe hineinbröckeln und mit 4–5 EL lauwarmer Milch verrühren. Die Butter dazugeben, den Zucker und das Salz dazustreuen. Die Eier in die Mitte geben. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls nötig, noch ein wenig
Milch oder Mehl ergänzen. Abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Strang formen und in etwa 12 leicht verschieden große Stücke teilen. Jeweils zu Kugeln rollen und für Beine und Schwänzchen länglich formen. Die größte Kugel leicht oval formen und als Kopf auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den übrigen Teig anlegen und so den gesamten Körper formen. Abgedeckt erneut ca. 15 Minuten gehen lassen. 

Den Ofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen. Das Lamm mit der Sahne bepinseln und im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, mit dem Papier vom Blech ziehen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zum Verzieren den Puderzucker mit Zitronensaft und Kokosmilch dickflüssig anrühren. Eventuell etwas Wasser ergänzen. Auf das Lamm pinseln und den Körper mit Hagelzucker bestreuen. Die Rosinen als Augen auflegen und trocknen lassen.