Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Herkunftsland

Rebsorte

Sortierung

"Getränke" - 207 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Netto ist ein Saftladen…

…das stimmt so nicht ganz, denn bei uns bekommst du nicht nur in unseren mehr als 4.200 Filialen, sondern auch im Online-Shop mehr als 5.000 Artikel und Markenartikel. Neben einer großen Auswahl an Produkten des täglichen Bedarfs findet sich natürlich auch eine Auswahl leckerer Säfte und Nektare. Wenn du dein Frühstück gern saftig magst, du leckeren Mocktails und Cocktails fruchtbare Eigenschaften zuweist, dir Softdrinks nicht BioBio genug sind und du eigentlich nur fliegst, um einen Tomatensaft zu genießen, dann bist du hier genau richtig gelandet. Wir haben für dich die leckersten Säfte aus Gemüse und Obst und Fruchtnektare.
Aber halt! Wo liegt denn nun eigentlich der Unterschied zwischen einem Saft und einem Nektar?

Saft

Als Saft bzw. Fruchtsaft darf jedes Getränk bezeichnet werden, das zu 100% aus einer Frucht bzw. aus Früchten (Frühstückssaft, Multivitamin-Saft und Co.) besteht. Wenn die Früchte direkt gepresst und abgefüllt werden, dann darf sich dieser Saft ‚Direktsaft‘ nennen – wie z.B. der BioBio Apfel Direktsaft. Wenn die Früchte erst gepresst, dann konzentriert werden und später Wasser wieder zugeführt wird, nennt sich der Saft ‚Fruchtsaft aus Konzentrat‘.
Der Fruchtanteil beider Säfte liegt übrigens bei 100%. Wozu dann der Aufwand bei der Variante Fruchtsaft aus Konzentrat, fragst du dich? Die Konzentration des Saftes wird meist dann vorgenommen, wenn der Saft nach der Ernte und Pressung noch transportiert werden muss. So beispielsweise bei Südfrüchten, wie Bananen, Mangos, Maracujas. Der Konzentration des Fruchtsafts folgt eine kurze Erwärmung (Pasteurisierung). Dadurch sich Fruchtsäfte aus Konzentrat auch länger haltbar.
Bei Fruchtsäften und Direktsäften dürfen pro Liter Saft maximal 15g Zucker bei der Herstellung hinzugegeben werden.
Gemüsesäfte, wie der BioBio Tomatensaft, werden nach einem ähnlichen Schema verarbeitet, wie Fruchtsäfte: Es gibt sofort verarbeitete (Gemüse-)Direktsäfte und Gemüsesäfte aus Konzentrat.

Nektar

Beim Nektar liegt der Fruchtanteil bei 25%-50%. Den Rest des Getränks machen Zucker und Wasser aus. Der Zucker- oder Honiganteil darf dabei bis zu 20% des Volumens ausmachen. Falls du dich fragst, warum Fruchtnektar immer mit Wasser und/oder Zucker verlängert werden muss, hier die Antwort: Es gibt Früchte, aus denen nicht ohne weiteres Saft und Fruchtsaft hergestellt werden kann. Entweder wäre der Direktsaft ungenießbar, weil die Frucht als Direktsaft viel zu sauer wäre (z.B. bei Johannisbeeren) oder der Fruchtsaft viel zu intensiv wäre, da die Frucht selbst einen sehr geringen Wasseranteil hat (z.B. Bananensaft gibt es nur als Bananen-Nektar).
Fruchtsaft & Wasser – das kommt dir bekannt vor? Klar, denn jeder Saftschorle ist Wasser zugesetzt und das macht auch die Fruchtsaftschorle zu einem Nektar.

Saft Skills aufgefrischt

Nach einer saftigen Lektion frisch gepressten Direktwissens, bist du bereit den Unterschied oder die Gemeinsamkeit selbst herauszufinden. Also bestellt dir im Netto-Online (Saft-)Shop Apfel, Banane, Orange, Tomate, Multivitamin und Co. in toller Qualität und auch in Bio und genieße die Aromen von Nektar, Direktsaft, Fruchtsaft und Gemüsesaft.