Sponsoring.
Eine Partnerschaft mit Sportsgeist

Sponsoring.
Eine Partnerschaft mit Sportsgeist

Netto und SSV Jahn Regensburg: Ein starkes Team für Ostbayern!

Seit 2015 ist Netto Marken-Discount offizieller Haupt- und Trikotsponsor des SSV Jahn Regensburg. Unsere enge Zusammenarbeit mit dem größten Sportverein Ostbayerns begann 2012 mit der Unterstützung als Premium-Partner. Seither sind wir mit dem Verein und seinen Fans durch Dick und Dünn gegangen und haben zuletzt den verdienten Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga gefeiert.

Unser Engagement verstehen wir als klares Bekenntnis zum SSV Jahn Regensburg und seinen tollen Fans – und damit zu unserer gemeinsamen Heimatregion! Wie naheliegend diese Unterstützung ist, zeigt schon die Tatsache, dass die Unternehmenszentrale von Netto Marken-Discount nur rund 20 Kilometer vom Jahn-Stadion entfernt ist.

Unsere Partnerschaft mit dem SSV ist aber vor allem auch langfristig ausgelegt. Jahn-Landkreistage, Auswahl und Ausstattung der Einlaufkinder zu den Jahn-Heimspielen, diverse Ticket- und Spieltag-Aktionen – das sind nur einige Beispiele dafür, wie wir unsere Partnerschaft in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Leben erfüllt haben. Auch weiterhin werden wir die Menschen in Regensburg und Umgebung immer wieder mit attraktiven Aktionen überraschen und so unsere Heimatverbundenheit untermauern.

Besonders stolz sind wir darauf, dass Jahn-Fans seit der Saison 2017/2018 zu Heimspielen auf der "Netto-Tribüne" Platz nehmen und ihren Lieblingsverein anfeuern können.

Als Botschafter Ostbayerns steht der SSV Jahn Regensburg für Ambition, Bodenständigkeit und Glaubwürdigkeit – und passt damit hervorragend zu den Werten, die uns bei Netto selbst wichtig sind.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Wolfgang Brummer (Physiotherapeut), Tobias Rutzinger (Physiotherapeut), Sargis Adamyan, Sebastian Freis, Sebastian Stolze, Marcel Correia, Jonas Föhrenbach, Ali Odabas, Marc Lais, Kristian Barbuscak (Torwart-Trainer), Andreas Gehlen (Co-Trainer)

Mittlere Reihe v.l.n.r: Matthias Günther (Physiotherapeut), Dr. Andreas Harlass-Neuking (Mannschaftsarzt), Marco Grüttner, Haris Hyseni, Hamadi Al Ghaddioui, Markus Palionis, Sven Kopp, Dominic Volkmer, Maximilian Thalhammer, Asger Sörensen, Jonas Nietfeld, Achim Beierlorzer (Chef-Trainer), Mersad Selimbegovic (Co-Trainer)

Vordere Reihe v.l.n.r.: Reinhold Reisinger (Betreuer), Alexander Nandzik, André Dej, Jann George, Alexander Weidinger, Philipp Pentke, André Weis, Albion Vrenezi, Benedikt Saller, Andreas Geipl, Oliver Hein, Jonas Maier (Co-Trainer)

Es fehlen: Sebastian Nachreiner, Julian Derstroff