Geschmortes Kaninchen mit Kartoffelpüree und Wirsing

Zubereitungszeit: 90 Minuten
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen
Ein typisches Gericht aus der Herbst- und Winterküche ist ein geschmortes Kaninchen mit Kartoffelpüree und Wirsing.

Zuerst die Kaninchenteile gegebenenfalls trocken tupfen und von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter das Olivenöl erhitzen und die Kaninchenteile scharf anbraten. Anschließend wieder herausnehmen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, Speck in Streifen schneiden und im Bräter kurz anschwitzen. Mit der Fleischbrühe aufgießen. Das Fleisch und die Sahne hinzugeben und zugedeckt im Backofen bei 200°C 60 Minuten schmoren lassen. Währenddessen den Wirsing in kleine Rauten schneiden. Butterschmalz in einem Topf zergehen lassen. Den Wirsing und die Gemüsebrühe hinzugeben und einige Minuten weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Kartoffelpüree laut Packungsangabe zubereiten. Die Kaninchenteile nun aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Die entstandene Sauce nach Belieben mit etwas Speisestärke binden

Das Fleisch zusammen mit der Sauce, dem Püree und dem Wirsing servieren. Guten Appetit!