Weiße Pizza mit Spargel und Speck

Zubereitungszeit: 1 h 50 min
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen
Für den Teig
Für den Belag
Die Hefe mit ca. 250 ml lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl in einer Schüssel mit Salz und Zucker mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und das Hefewasser sowie 2 EL Öl eingießen. Mit den Händen oder den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten, zurück in die Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen mit zwei Backblechen auf 240 Grad Umluft vorheizen.

Den Spargel schälen und die Stangen in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Crème fraîche mit Parmesan, Kräutern und etwas Pfeffer verrühren. Die Zwiebel abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden.

Den Teig vierteln und jeweils zu einer dünnen Pizza auswellen. Je 2 Pizzen auf einen Bogen Backpapier legen und mit der Crème bestreichen. Dabei rundherum einen schmalen Rand frei lassen. Mit dem Spargel belegen und den Speck darauf verteilen. Mit den Zwiebeln bestreuen und mit dem übrigen Öl beträufeln. Die Pizzen mit dem Papier vorsichtig auf die heißen Bleche legen und ca. 10 Minuten goldbraun backen. Mit Rucola garniert servieren.