Rum

Rum

Die Wärme, Würze und Schönheit der Karibik scheint im Rum dieser traumhaften Region eingefangen zu sein. Zuckerrohr und Melasse sind die Ursprungsprodukte, die Reifung im tropischen Klima sorgt für das typische Aroma und milde Feuer. Unerlässlich für die großen Cocktail- und Longdrink-Klassiker, die Spitzenqualitäten genießt man aber auch pur.

Filter
  • Alle Filter löschen

Sortierung

Sortierung

Artikel pro Seite:

Alle Filialangebote ansehen

Kommt ganz schön rum, der Rum

„Arrr“ kein Pirat der Karibik hätte einen Tag ohne Rum an Board freiwillig auf einem Freibeuterschiff den Atlantik gekreuzt. Rum gehörte damals zur absoluten Mindestanforderung, was die Arrrbeitsplatzausstattung betrifft und hat sich diesen Platz in den Bars und Hausbars bis in die heutige Zeit hinein behauptet. Dem runden Schnaps aus Zuckerrohr verdanken wir heute so wunderbare Getränke wie Cuba Libre, den wundervollen Mojito, frische Daiquiris, fruchtige Pina Coladas, Kater lockende Mai Tais und mystische Dark & Stormies. 

Handelte es sich damals noch um echt krass gebranntes Zeug, das auch nur krasse Kerle getrunken haben, haben Weiterentwicklung in der Herstellung und die Lust der nicht-krassen-Kerle auf die Spirituose der Karibik zu exquisiten Rumsorten geführt. Eine paradiesische Auswahl besonderer und leckerer Rum-Sorten findest du nun bei Netto-Online. Entdecke die köstlichsten Rums, die mindestens 380 Jahre Rum-Geschichte hervorgebracht haben und bestell dir Urlaubsfeeling in der Flasche.

Zuckerrohr und Peitsche

Die Reise des Rums ist untrennbar mit der Kolonialisierung der neuen Welt verbunden. Europa hat gerade kulinarisch seine süße Seite entdeckt und das in den Tropen wachsende Zuckerrohr wurde zum heiß begehrten Lieferanten der kleinen Süßkristalle. Christopher Kolumbus hat die Zuckerrohrpflanze bei seiner zweiten Reise selbst in die Neue Welt gebracht und gutes Gedeihen sorgte für eine schnelle Verbreitung der Pflanze. Die boomenden Anbauflächen mussten natürlich bewirtschaftet werden und so trieb das Zuckerrohr leider maßgeblich den Sklavenhandel in der Zeit an.

So wird Rum gemacht

Rum entstand aus einem eigentlichen Abfallprodukt der Zuckerproduktion – der Melasse. Lässt man diese fermentieren entsteht aus dem Zucker Alkohol, nach dem Destillieren und Verdünnen nennt man das Ergebnis dann weißen Rum. Wird dieser in Eichenfässern gelagert und darf reifen, dann färbt er sich mit der Zeit braun und der typische braune Rum ist entstanden. Die erste urkundliche Erwähnung hat Rum übrigens im Jahr 1639.

Immer Pegel bei der Marine

Die europäischen Kolonien in der Karibik verschifften so viele Reichtümer nach Europa, dass es nicht lange dauerte, bis Freibeuter aus dem Kapern von britischen und spanischen Schiffen einen Vollzeitjob machen konnten. Zur Verteidigung der Neuen Welt schickte die Royal Navy also Truppen, die damals üblicherweise mit Bier oder Wein bei Laune gehalten wurden. Da Bier und Wein in der Karibik (ohne Kühlschrank) so schnell verkommen, wurden die Seemänner einfach mit Rum bezahlt. Bei bis zu 75% Alkohol im Fass hat das sicher die Moral unterstützt, vermutlich aber stets nur kurz. Die tägliche Ration Rum stand den Angehörigen der Royal Navy bis 1970 zu – scheinbar waren die Stimmen der Seeleute lange lauter als die Folgen des Rumkonsums. 

Wenn die staatlichen Kräfte trinken, müssen Piraten saufen! Oder so ähnlich war sicher die Intention der berühmten Freibeuter wie Blackbeard. Denn spätestens seit dem Roman ‚Die Schatzinsel‘ verbinden wir Piraten unbedingt mit einem Fass voll Rum.

Treibt sich in der Freizeit Rum

Der Rum hat seine Pflicht als Arbeitsgetränk abgelegt und kann auch ohne Holzbein unproblematisch getrunken werden. Rum steht insbesondere durch die intensive Werbung von Bacardi und Havana Club für Lifestyle, unbeschwerte Menschen und Ausgelassenheit. Da der heutige Rum keine 75% Alkohol enthält, ist es tatsächlich gut möglich, auch nach der zweiten Tagesration noch in den Salsa-Bars am Malecón zu tanzen oder an der Panorama-Alm in Königsleiten nach dem zweiten Grog noch Ski zu fahren.

Heutiger Rum stammt aus Anbaugebieten Latein- & Mittelamerikas und der Karibik:

aber auch aus:

Im Unterschied zu Spiced bzw. Flavoured Rum, bei dem der Rum zusätzlich aromatisiert wurde, reift nicht-aromatisierter Rum – ähnlich wie Whiskey - durch die Lagerung im Fass und erhält durch die Lagerdauer und die Auswahl des Fasses sein besonderes Aroma. Auch wenn alle Rum-Sorten dieses fein abgeschmeckte Aroma von süßem hochwertigem Alkohol haben, sind die Unterschiede doch enorm. Probieren lohnt sich immer und bei Netto-Online noch mehr, denn ab einem Einkaufswert von 60 Euro schicken wir dir nicht nur herausragende Rum-Sorten, sondern du erhältst deine Lieferung kostenfrei bis an die Haustür. Das klingt ja schon fast nach Piraterie!