Reibekuchen mit Apfelmus

Zubereitungszeit: 60 Minuten
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen
Für das Apfelmus:
Zunächst die Äpfel schälen, dann vierteln, entkernen und würfeln.

Die Butter in einem Topf schmelzen, dann die Äpfel hinzufügen und auf mittelhoher Temperatur andünsten lassen.

Jetzt wird der Zucker darübergestreut und mit Zitronen- und Apfelsaft abgelöscht. Noch einmal das Ganze aufkochen lassen und anschließend mit geschlossenem Deckel für 6–8 Minuten dünsten, dann die Herdplatte ausschalten, die Masse mit einem Gemüsestampfer zu Mus verarbeiten und bis zum Servieren bereithalten.

Die Kartoffeln schälen, waschen und in eine große Schüssel grob raspeln.

Dann mit Eiern, Mehl und einer Prise Salz zu einem Teig vermengen.

Das Bratöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Portionsweise aus je 2–3 Esslöffeln Teig 12 Reibekuchen ausbacken und von jeder Seite goldbraun anbraten.

Im Anschluss die Küchlein auf Küchenpapier abtropfen lassen, dann auf Tellern
verteilen und zusammen mit dem Apfelmus servieren. Guten Appetit!

Tipp: Aus den Apfelschalen für das selbstgemachte Apfelmus kann ein aromatischer Apfeltee zubereitet werden.