Hackfleischbällchen mit Joghurt-Sauce und Minzdressing

Zubereitungszeit: 80 Min.
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen
Für das Pesto
Für die Hackfleischbällchen
Für den Couscous
Für die Sauce




  1. Die Pinienkerne trocken rösten und abkühlen lassen. Die Minze abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und vierteln. Die Minze mit der Hälfte des Knoblauchs, den Pinienkernen und etwas Öl im Mixer pürieren. Den Parmesan untermixen und so viel Öl zugießen, bis ein cremiges Pesto entsteht. Den übrigen Knoblauch einlegen, das Pesto mit ein paar Spritzern Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und in ein Schälchen geben.
  2. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch schälen, sehr fein hacken und mit Petersilie, Ei, Kichererbsenmehl, Salz, Pfeffer und Chilipulver untermischen. Alles gut verkneten, abschmecken und aus der Masse ca. 3 cm große Bällchen formen. In einer Pfanne im heißen Öl portionsweise ca. 5 Minuten ringsum anbraten und bräunen. Im Ofen bei 80 °C kurz warm halten.
  3. Den Couscous in einer Schüssel mit der kochenden Brühe übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Die Erbsen ca. 2 Minuten in kochendem Salzwasser garen, abschrecken und abtropfen lassen. Den Couscous mit einer Gabel lockern, die Erbsen untermischen und mit Salz abschmecken.
  4. Die Minze waschen und trocken schütteln. Einige Blätter abzupfen und zum Garnieren beiseitelegen; den Rest klein schneiden und mit Joghurt und Olivenöl verrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Drei Viertel der Joghurt-Minz-Sauce auf Tellern verteilen, die Hackbällchen darauf anrichten und mit Minzeblättchen bestreuen. Etwas Minzpesto ringsum träufeln und alles servieren. Den Couscous, das Minzpesto und die übrige Joghurtsauce separat dazu reichen.