Mülltrennung

Mülltrennung

Was ist Recycling?

Als Recycling wird die Rückgewinnung von Wertstoffen aus Abfällen bezeichnet. Recycling ist folglich ein Verfahren der Verwertung von Abfällen. Es dient dazu, die im Abfall enthaltenen Stoffe für die Wiederverwendung in der Produktion aufzubereiten.

Das Ziel des Recyclings besteht zum einen darin, die negative Überfüllung der Gelben Säcke/der Gelben Tonnen und die Qualität des Sammelgemisches zu verbessern. Zum anderen soll die gesammelte Menge an Verpackungen im Gelben Sack/in der Gelben Tonne erhöht werden. Denn es landen heutzutage immer noch viel zu viele Verpackungen im Restmüll und können deshalb nicht recycelt werden.



Wie haben sich die Recyclingquoten durch das neue Verpackungsgesetz verändert?

Am 01. Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten und gibt deutlich höhere Recyclingquoten vor:



Bezogen auf die Beteilungsmenge1)
Quote bis 12/2018
Quote ab 2019
Quote ab 2022
Glas
75%
80%
90%
Papier, Pappe, Karton
70%
85%
90%
Weißblech
70%
80%
90%
Aluminium
60%
80%
90%
Kunststoff (gesamt)
60%
90%
90%
Kunststoff (werkstoffliche Verwertung)2)
36%
58,5%
63%
Getränkekarton
60%
75%
80%
Sonstige Verbundverpackungen
60%
55%
70%

Neue zusätzliche Recyclingquote bezogen auf die Erfassungsmenge ab 2019

Erfassungsmenge Gelber Sack/Gelbe Tonne
--
50%
50%

1) Gesamtheit der bei den dualen Systemen gemeldeten Verpackungen
2) Verwertung durch Verfahren bei denen stoffgleiches Neumaterial ersetzt wird oder das Material für eine weitere Nutzung verfügbar bleibt



Welchen Anteil können unsere Kunden leisten?

Das Sammel- und Sortierverhalten unserer Kunden trägt zu einem erfolgreichen Recycling bei. Einzig und allein wenn so viele Verpackungen wie möglich gesammelt und einwandfrei getrennt werden, können diese recycelt und dadurch der Ausstoß von CO2 reduziert werden.

Gebrauchte und restentleerte Verpackungen dürfen unter keinen Umständen im Restmüll entsorgt werden. Denn wenn das passiert, werden sie verbrannt und stehen für den Recyclingkreislauf nicht mehr zur Verfügung. Das gilt auch umgekehrt: Restmüll darf auf keinen Fall in den nicht dafür vorgesehenen Sammelbehältnissen für gebrauchte Verpackungen (Gelbe Tonne/Gelber Sack, Papiertonne, Glascontainer) landen. Durch den Restmüll ist das Recycling der gesammelten und einwandfrei getrennten Verpackungen extrem schwer und zum Teil unmöglich.

Die wichtigste Rolle hat der private Endverbraucher, deshalb wurden mit dem neuen Verpackungsgesetz neben der Erhöhung der Recyclingquoten auch zum ersten Mal die Verbraucher durch eine gesetzliche Vorschrift (§13 VerpackG) verpflichtet, gebrauchte Verpackungen getrennt zu sammeln. Es ist ihnen nicht mehr gestattet, ihre Verpackungsabfälle zusammen mit dem Restmüll zu entsorgen. Deshalb sollen die privaten Endverbraucher über den Sinn und Zweck der getrennten Sammlung informiert und motiviert werden. Denn nur, wenn die gesamte Bevölkerung Verpackungen einwandfrei vom Restmüll trennt und sammelt, können die Wertstoffe im Kreislauf gehalten sowie Ressourcen und der Ausstoß von CO2 eingespart werden.



Recycling-Icon-System von Netto

Netto möchte die Kunden bei der richtigen Mülltrennung unterstützen und hat ein Recyclinglabel entwickelt. Das Recyclinglabel besteht aus einem Rahmen mit integrierter Weltkugel und dem Claim „Trennen für die Umwelt”. Für jeden zu recycelnden Packungsbestandteil ist eine Tonne (für wiederverwertbare Bestandteile oder für Papier) oder ein Glascontainer in der passenden Farbe abgebildet. Eine plakative Illustration des Packungsbestandteils sowie die Benennung des Stoffs sind Inhalt der Tonne/des Containers.


Trennen für die Umwelt - Recycling Label



Übersicht Symbole für Entsorgungstonnen/Container

Tonnen:
 
Verbundstoffe, Plastik, Metall, Folien
 
Papier, Karton
Gelbe Tonne Blaue Tonne
Glascontainer:
 
Grünes Glas
 
Transparentes Glas
 
Braunes Glas
Container grünes Glas Container transparentes Glas Container braunes Glas