Energiesparen zum Discount-Preis

Kennst du die Werte auf dem Energielabel?






1)
QR-Code

2) Hersteller + Modellbezeichnung

3) Energieeffizienzklasse

4) Stromverbrauch

5) ergänzende Produktinformationen wie z.B. Fassungsvolumen

6) Nummer der EU-Verordnung

Highlights zum Energiesparen in der Küche

Samsung Kühl-/Gefrierkombination RL38T775CS9/EG

Die Kühl-/Gefrierkombination Samsung RL38T775CS9/EG ist mit einem Gesamtnutzinhalt von 390 Litern ideal für den mittelgroßen Haushalt geeignet und überzeugt mit zahlreichen Features. Im 276Liter fassenden Kühlbereich mit MultiAirflow-System stehen drei Abstellflächen, die sich leicht komplett oder auf die Hälfte zusammenfalten lässt, ein multifunktionale Flaschenregal sowie drei verschiebbare Türfächer zur Lagerung frischer Lebensmittel zur Verfügung.
  • Energieeffizienzklasse: C
  • inkl. Optimal Fresh+ Schublade
  • gleichmäßige Innentemperatur bis in die letzte Ecke
  • Temperaturregelung - Getrennt für Kühl- und Gefrierteil
nur
1.034.–*
PKM Dunstabzugshaube 9039X, 303m³

Die moderne und leistungsstarke Dunstabzugshaube PKM 9039X mit LED Beleuchtung sorgt dafür, dass lästige Küchengerüche sicher abgebaut werden (für Umluft- und Abluftbetrieb). Das äußere Erscheinungsbild dieser Wandhaube ist puristisch gehalten und harmoniert daher mit jedem individuellen Küchenstil. Der Aluminium-Fettfilter ist spülmaschinengeeignet.
  • Energieeffizienzklasse: A
  • 5 Drucktasten
  • Material: Stahlblech lackiert mit schwarzem Glas
  • Jährlicher Energieverbrauch: 18,6 kW/h Jahr
-73 %
UVP 399.– 104.99*

Tipps zum Energiesparen

Auf Energieeffizienz von Haushaltsgeräten achten
Beim Kauf neuer Elektrogeräte sollten Verbraucher auf die Energieeffizienzklasse achten. Denn der Stromverbrauch unterscheidet sich stark – Klasse A benötigt am wenigsten Strom, Klasse G am meisten.


Stand-by-Modus vermeiden
TV, Stereoanlage und Co. verbrauchen auch im Scheinaus Strom. Dadurch entstehen jedes Jahr unnötige Kosten. Abhilfe schaffen schaltbare Steckerleisten. Mit einem Klick sind alle Geräte vom Stromnetz getrennt. Das spart bis zu 10 Prozent der Stromkosten ein.


LEDs statt Glühbirnen
In vielen Haushalten brennen immer noch Glühbirnen, obwohl es sie seit Jahren schon nicht mehr im Handel zu kaufen gibt. Wer alte Glühbirnen gegen LED-Lampen tauscht, kann den Stromverbrauch der Beleuchtung um etwa 85 Prozent senken. Außerdem halten LEDs wesentlich länger als gewöhnliche Glühbirnen.


Energiesparen in der Küche
Beim Kochen und Backen lässt sich der Energieverbrauch um bis zu zwei Drittel reduzieren, wenn Töpfe stets mit Deckel benutzt, wenig Wasser zum Kochen verwendet, die Herdplatte nicht zu groß gewählt und Umluft statt Ober-/Unterhitze einstellt benutzt wird.


Weitere Energiespartipps finden Sie bei Verivox.

Highlights zum Energiesparen

Tipps zum Wasser sparen

Duschen statt Baden
Ein Großteil des Wasserverbrauchs im Badezimmer geht auf das tägliche Waschen zurück. Doch natürlich müssen Sie nicht auf die entsprechende Körperhygiene verzichten, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Stattdessen reicht es meist schon, wenn Sie statt zu Baden lieber Duschen und dabei auch noch die richtigen Düsen verwenden.


Wassersparende Aufsätze
Wassersparende Aufsätze für Duschen und Wasserhähne sorgen für einen effizienteren Wasserfluss und bündeln das Wasser zugleich. Durch eingebaute Durchflussbegrenzer können mit solchen Aufsätzen bis zu 30% Warmwasserkosten gespart werden.


Zähneputzen und Hände waschen
Auch beim Zähneputzen und Händewaschen fallen tagtäglich mitunter viele Liter Wasser an. Dabei ist es auch hier ohne großen Aufwand möglich, einiges an Wasser einzusparen. Eine einfache und komfortable Möglichkeit, beim Zähneputzen den Wasserverbrauch zu reduzieren, besteht beispielsweise schon darin einen Zahnputzbecher zu verwenden. Diesen müssen Sie nur einmal füllen und können dann Ihre Zahnbürste darin anfeuchten und sich nach dem Zähneputzen den Mund ausspülen. Das ist sehr viel effizienter und sparsamer als den Wasserhahn aufgedreht zu lassen. Genauso empfiehlt es sich beim Händewaschen das Wasser nicht dauerhaft laufen zu lassen, sondern den Wasserhahn während des Einseifens der Hände abzudrehen. Allein diese kurze Unterbrechung spart so im Schnitt etwa 15 Liter Wasser ein.

Highlights zum Wasser sparen

Tipps zum Heizkosten sparen

Heizung leicht runterdrehen
Wer seine Heizung ein bisschen runterdreht, spart pro Grad jährlich sechs Prozent Energie ein. Eine Durchschnittsfamilie mit einem Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden spart dadurch rund 100 Euro im Jahr ein. Die optimale Temperatur von Wohnräumen liegt zwischen 19 und 21 Grad Celsius.


Stoß- statt Dauerlüften
Fenster auf Dauerkipp kosten bares Geld, Räume und Wände kühlen aus, Heizenergie wird verschwendet. Stattdessen sollten Sie lieber Stoßlüften - mehrfach am Tag für ein paar Minuten. Je kälter es draußen ist, desto kürzer sollten Sie lüften: im Oktober 12 bis 15 Minuten, im November 8 bis 10 Minuten, Dezember bis Februar 4 bis 6 Minuten. Ersparnis: rund 12,5 Prozent.


Thermostatventil installieren
Programmierbare Temperaturregler regeln uhrzeitgenau Ihre Wunschtemperatur. Einmal eingestellt, mindern sie die Wärmezufuhr etwa bei Abwesenheit oder nachts. So lassen sich rund 10 Prozent der Heizenergie einsparen.


Noch mehr Heiztipps und was sie wirklich bringen gibt es hier.

Verivox: Das Vergleichsportal

Verivox ist das Vergleichsportal für Tarife in den Märkten Energie, Telekommunikation, Versicherungen und Finanzen. Der kostenfreie und mehrfach ausgezeichnete Vergleichs- und Wechselservice, umfassende Expertise und die transparente Darstellung von über 29.000 Tarifen sind die Markenzeichen von Verivox. Im Energiebereich recherchiert Verivox tagesaktuell die Konditionen von über 1.100 Strom- und über 900 Gasanbietern und betreibt damit eine der deutschlandweit größten Datenbanken für Energietarife. Für das Unternehmen arbeiten heute rund 500 Menschen. In über 20 Jahren haben die Tarifexperten mehr als 8 Millionen Verbraucher kompetent beim Anbieterwechsel unterstützt und so für ihre Kunden mehr als 2 Milliarden Euro gespart.

  • Im langjährigen Mittel spart eine Familie (20.000 Kilowattstunden) mit einem Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Gastarif bei Verivox pro Jahr 583 Euro
  • Im langjährigen Mittel spart eine Familie (4.000 Kilowattstunden) mit einem Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Stromtarif bei Verivox pro Jahr 361 Euro

Jetzt Strom- oder Gasanbieter wechseln und 20€ Aktionsbonus sichern!

Spar dir deine Energie – mit einer Bestellung bei Netto-Online

Energiesparen hier, Energiesparen da – das Thema Nachhaltigkeit ist groß und wir sagen dir auch wieso: Der Lifestyle der letzten Jahrzehnte hat gezeigt, dass die Menschheit nicht so weitermachen kann, wie sie es gewohnt ist. Artensterben, schmelzende Polkappen und Unwetter sind nicht darauf angewiesen, dass du das Licht nicht beim Verlassen des Raums ausmachst? Oder die Anschaffung neuer energiesparender Haushaltsgeräte (Kühlschrank, Waschmaschine, Geschirrspüler, Trockner, Herd & Co.) soll nur die Kasse klingeln lassen und trägt nichts zur globalen Erwärmung bei? Weit gefehlt! Wir erklären dir, wie deine Kaufentscheidungen nicht nur die Umwelt beeinflussen, sondern dir auch noch bares Geld sparen und ehrlich gesagt ist ein neuer Kühlschrank oder eine neue Waschmaschine auch echt ein Gewinn für die Lebensqualität.

Unsere Umwelt liegt uns genauso am Herzen, wie deine Geldbörse zu schonen, also begib dich auf eine kleine Bildungsreise in Sachen Energiesparen und entdecke aufregend sparsame Produkte bei Netto-Online. 

Zahlst du zu viel für deinen Strom oder für dein Gas? Das musst du unbedingt überprüfen! Vergleiche die Preise der Stromanbieter oder Gasanbieter bei Verivox und erhalte einen 20 Euro Netto-Gutschein, wenn du deinen Stromanbieter oder Gasanbieter wechselst. 

Beim Sparen sparen durch Sparen – typisch Netto eben. 

Apple mit Birnen vergleichen

Zum Start in die Welt des Energiesparens haben wir für dich ein kleines Rechenspiel vorbereitet: Vermutlich hast du einen Laptop und dieser hängt regelmäßig am Strom. Das Netzteil deines Laptops hat vermutlich eine Leistung von 60 W – 180 W, die es permanent verbraucht, wenn der Laptop an ist. Die 60 W entsprechen der Leistung einer (alten) durchschnittlichen Glühbirne. Nun überschlage mal im Kopf, wie viele Glühbirnen du abends gleichzeitig anhast bzw. anlässt. Wie würdest du das Ganze sehen, wenn die Verbraucher nicht Glühbirnen, sondern Computer in der Wohnung wären, die alle permanent laufen? Vermutlich gar nicht, weil alles dunkel ist, aber das wäre doch die reinste Energieverschwendung, oder? Moderne LED-Lampen benötigen nur ca. 6 W Leistung, um dir eine ähnliche Helligkeit zu bereiten, wie es Glühbirnen mit 60 W tun. Du würdest also mit 10 angeschalteten LED-Lampen nur den Verbrauch eines Laptops bzw. einer Glühbirne erzeugen. Wenn dir da kein Licht aufgeht, wie Energiesparen zu sparen führt.

Neu ist (fast) immer besser

Ähnlich, wie es sich mit den Glühbirnen verhält, sieht es auch mit anderen Elektrogeräten aus – insbesondere lohnt sich eine Neuanschaffung im Haushalt bei Elektronikgroßgeräten wie dem Kühlschrank, der Waschmaschine, dem Herd, dem Spüler und Co. Neue Geräte haben nicht nur coole Funktionen, smarte Dienste und ein schöneres Design, sie sind auch das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung in den Unternehmen und können dadurch fast immer den Energieverbrauch reduzieren. Zum Vergleich: Eine aktuelle Kühl-Gefrierkombination der Klasse A+++ verbraucht im Jahr etwa 130 kWh – ein vergleichbares Gerät, das allerdings 15 Jahre alt ist, frisst ganze 360 kWh Strom jährlich. 

Falls du den Stromanbietervergleich noch nicht gemacht hast, dann wird es nun allerhöchste Zeit, denn dann kannst du dir dort auch ausrechnen, was dich dein altes Gerät unnötig mehr kostet und wieviel du zukünftig sparen kannst. 

Generell lässt sich sagen, dass die Anschaffung neuer Geräte im Haushalt dazu führt, dass du Energie sparst und deinen Stromverbrauch senkst. Berechnet man die steigenden Kosten für Energie mit ein und setzt diese ins Verhältnis zu den Anschaffungskosten neuer Geräte, dann lohnt sich eine Neuanschaffung oft schon ab dem 10. Dienst-Jahr deines Elektrogeräts. 

Mit allen Wassern gewaschen

Neben den reinen Kosten für den Stromverbrauch, kommen noch die Kosten für Wasser hinzu, die bei Waschmaschinen und Geschirrspülern anfallen. Verbraucht eine 10 Jahre alte Waschmaschine noch ca. 84 Liter für einen Waschgang, so sind es bei modernen Waschmaschinen nur noch rund 35 Liter. 

Bei Geschirrspülern sieht der Vergleich ähnlich aus: Moderne Geschirrspüler verbrauchen pro Waschgang etwa 8 Liter, ein vergleichbares 10 Jahre altes Gerät schluckt ganze 14 Liter pro Spülgang im Schnitt.

Werde zum Umweltaktivisten – auf der Couch!

Wenn du diese Tipps zum Energiesparen befolgst, schonst du in erster Linie deinen Geldbeutel. Aber der coole Nebeneffekt: Du sparst nicht nur Strom, Energie und Wasser jedes Jahr auf dem Papier, sondern entlastest damit auch die Versorgungswerke und die Natur. Mit jedem kWh, das du weniger im Jahr verbrauchst, muss weniger Strom erzeugt werden und jeder Tropfen Wasser, den du nicht durch deine Waschmaschine jagst, muss dann nicht aufwändig in der Kläranlage gereinigt werden und zehrt weniger an den Trinkwasserreserven. Du kannst mit deinen Kaufentscheidungen dazu beitragen, die Umwelt zu erhalten und dabei ganz bequem auf der Couch auch noch bares Geld sparen. 

Also mach den Strom- und Gasvergleich, wechsle zu einem günstigeren Anbieter und lass dir den Aktionsgutschein direkt auf deine Neuanschaffung anrechnen. Du machst den Unterschied.