Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Farbe

Sortierung

"E-Roller & E-Scooter" - 47 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Artikel pro Seite:

Sortierung

Sanft durch die City mit E-Rollern & E-Scootern von Netto Online  

Die Zukunft der Mobilität knattert uns nicht als Zweitakter entgegen, sondern gleitet wunderbar elegant elektronisch daher. Wenn auch du ein Teil der neuen E-Mobilität werden möchtest, musst du nicht gleich auf Tesla und Co. sparen, sondern kannst dir mit einem E-Roller oder E-Scooter von Netto einen Teil Zukunft vor die eigene Haustür holen. Das Beste gleich zu Beginn: Ab einem Warenwert von 50 EURO liefern wir dir dein Gefährt ohne Versandkosten direkt zu dir. 

Ich kaufe ein E und möchte Lösen… – Was sind eigentlich Scooter & Roller?

Im Netto Online-Shop gibt es eine große Auswahl der unterschiedlichsten Geräte: vom E-Scooter, E-Roller, über E-Kabinenfahrzeug bis hin zu E-Trikes ist das Angebot breit aufgestellt. Bei allen Geräten handelt es sich um Fortbewegungsmittel mit Elektroantrieb. 

E-Scooter oder E-Tretroller

Diese Roller sind der Trend schlechthin und erobern die Städte in ungeahnter Geschwindigkeit. Das könnte unter anderem daran liegen, dass sie auf kleiner Fläche ordentlich Power mitbringen. Alle E-Scooter basieren auf dem Tretroller, den du sicher aus Holz noch aus deiner Kindheit kennst. Neben der Standfläche hat der E-Scooter natürlich einen Lenker, zwei Räder und zusätzlich einen Elektromotor, der seine Kraft aus der eingebauten Batterie bezieht. Einmal aufgeladen, kannst du das Auto stehen lassen und ganz neue Perspektiven erleben. Mit bis zu 20 km/h gleitest du sanft auf dem Weg zur Arbeit oder zum Bahnhof und oft hält eine Akku-Batterieladung bis zu 30 km. Das schaffst du auf dem Tretroller aus Kindheitstagen nicht, oder? 

E-Roller, Elektromotorroller oder Elektroroller

Wenn du bei dem Begriff Roller schon wieder an einen Tretroller denken musstest, dann hilft dir spätestens die ausgeschriebene Variante des E-Rollers als ‚Elektromotorroller‘ auf die Sprünge, um welches Gefährt es sich hier handelt: Es geht um den klassischen Motorroller. Er ist aus Film und Fernsehen bekannt und sorgt von Neuss bis Göhren-Lebbin auch hierzulande für ‚Dolce Vita‘. E-Roller gibt es aber nicht nur in wunderbarem Retro-Design, sondern auch in schicken, modernen Ausführungen. Je nach Motorisierung kannst du den Roller in der Mofa-Klasse (bis max. 25 km/h) bereits führerscheinfrei ab 14 Jahren fahren oder mit einem Moped-Führerschein (bis max. 45 km/h) ab 16 Jahren vor der Eisdiele angeben. Diese Altersbegrenzungen gelten natürlich nur für den Einstieg in das Hobby ‚Elektroroller‘. Richtig (Strom-)Spannung geben macht in jedem Alter Spaß und mit der flotten Beschleunigung eines Stromers, flattern sowohl Milchbärte als auch Dauerwellen im Wind. Auch wenn der Akku für eine Fahrt in die Eisdiele in Rom ohne Zwischenstopps wohl nicht reicht, sind die meisten E-Roller mit einem Akku ausgestattet, der eine Reichweite von ca. 50km Fahrt ermöglicht. 
Während du deine Helmgröße ausmisst, kannst du die unsere Angebote an Elektrorollern in aller Ruhe durchstöbern.  

E-Trike, E-Kabinenfahrzeug, E-Mobil oder Elektro-Mobil

Du magst den Fahrkomfort der Elektro-Roller aber möchtest beim Fahren nicht auf eine stabile Straßenlage verzichten? Dann sind E-Trikes und E-Mobile deine Wahl. Wie der Name es bereits vermuten lässt, verfügen E-Trikes über 3 Räder (2 Räder vorn und 1 hinten oder andersherum). Das Extra-Rad sorgt dafür, dass du den Elektroroller nicht stabilisieren musst. Damit besteht nicht so leicht die Gefahr, dass der Elektroroller umkippt. Die meisten Angebote für E-Kabinenfahrzeuge, E-Mobile und Elektro-Mobile basieren auf dem Trike-System. Für E-Kabinenfahrzeuge und einige E-Mobile gibt es jedoch einen Unterschied: Der Fahrer wird durch ein Chassis mehr oder weniger von den Umwelteinflüssen (Regen, Hagel, Wind und Sonne) getroffen. Dieser Schutz ist extrem praktisch für Fahrer, die das Fahrzeug bei jedem Wetter nutzen oder besonders unwegsame Routen regelmäßig fahren. Vor dem Kauf solltest du dich für den richtigen Einsatzbereich entscheiden. Die Elektroroller mit dem Sicherheitsrad sind extrem komfortabel, günstig im Unterhalt und angenehm leise im Betrieb. Der Akku der Geräte reicht – wie bei den Elektrorollern – meist für einen ganzen Tag Erledigungen und Ausflüge. E-Mobile bieten darüber hinaus besonders für die gesetzteren Generationen neue Mobilitätschancen. 

„E, muss ich beim Kauf, was beachten?“ Netto-Online klärt auf

Beim Kauf eines Elektro-Fahrzeugs gibt es einige Aspekte zu beachten. In unserer Übersicht findest du die Frage nach der Straßenzulassung, der Führerscheinpflicht, der Versicherungspflicht und der Helmpflicht.

Straßenzulassung, ja oder nein?
Die Straßenzulassung bestimmt, ob ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen bewegt werden darf oder muss. Dazu muss das Fahrzeug genehmigt und versichert sein. Ab einer Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h müssen Fahrzeuge auf den öffentlichen Straßen fahren. Das gilt für viele E-Mobile und alle E-Roller und E-Scooter. Somit sind diese Fahrzeuge auch versicherungspflichtig.

Führerscheinpflicht, ja oder nein?
Eine Führerscheinpflicht besteht bei Fahrzeugen, die eine Höchstgeschwindigkeit von 25km/h übersteigt. Somit sind E-Roller der Moped-Klasse führerscheinfrei.

Helmpflicht, ja oder nein?
In Deutschland besteht bei den meisten Fahrzeugen mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 20km/h eine Helmpflicht, insofern keine Sicherheitsgurte verfügbar sind.