Wichtige Information für unsere Kunden zum Thema Corona

Wir sind wie gewohnt für euch da!

Gemeinsam sorgen rund 78.000 Kolleginnen und Kollegen dafür, dass deine Versorgung in über 4.270 Filialen sichergestellt ist.

#füreinandermiteinander
#teamnetto

FAQ zu Corona

1. Kinderbetreuung: Wie schützt Netto seine Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung?

Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Für ihr außerordentliches und beeindruckendes Engagement danken wir unseren Kolleginnen und Kollegen in den Filialen und der Logistik sehr. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Fragen nicht pauschal beantworten können. Netto verfolgt den Ansatz, gemeinsam mit betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle und pragmatische Lösungen zu finden. Dies gilt auch für den Fall, dass eine Betreuung für Kinder zuhause benötigt wird. Netto-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die keine Möglichkeit haben, ihre Kinder aufgrund aktueller Schließungen von Schulen und Kitas zu betreuen, haben in einigen Städten und Gemeinden die Option, eine Notfallbetreuung in Anspruch zu nehmen. Hierfür ist der Nachweis einer Tätigkeit im Lebensmitteleinzelhandel Voraussetzung, die unsere Mitarbeiter/innen von ihren Vorgesetzten in den Filialen erhalten. Durch den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und dank flexibler Arbeitszeitregelungen können wir die Nahversorgung für unsere Kundinnen und Kunden weiterhin erfüllen. Die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus beobachten wir generell sehr genau. Mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsämtern stehen wir in engem Austausch. Sollten Sofortmaßnahmen in Deutschland notwendig werden, sind wir jederzeit in der Lage, entsprechend kurzfristig zu reagieren. Eine ausreichende Warenversorgung unserer Filialen ist auch weiterhin sichergestellt.

2. Hygienemaßnahmen: Welche Hygienemaßnahmen unternimmt Netto?

Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Für ihr außerordentliches und beeindruckendes Engagement danken wir unseren Kolleginnen und Kollegen in den Filialen und der Logistik sehr. Die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus beobachten wir generell sehr genau. Der Schutz unserer Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden ist uns sehr wichtig: Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Kasse stehen Einweghandschuhe zur Verfügung. Zudem haben wir flächendeckend Desinfektionsmittel für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung gestellt. Zusätzlich haben wir aktuell im Kassenbereich Fußbodenmarkierungen im Abstand von zwei Metern zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden. Als weitere Sicherheits- und Schutzmaßnahme für unsere Kunden und Mitarbeiter haben wir in unseren Filialen einen Hygieneschutz in den Kassenbereichen. Zum Schutz aller empfehlen wir unseren Kundinnen und Kunden per Kassenaushang, nach Möglichkeit, bargeldlos zu bezahlen. Zudem haben wir in über 100 Netto-Filialen Selbstbedienungskassen. Wir stehen in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsämtern. Sollten Sofortmaßnamen in Deutschland notwendig werden, sind wir jederzeit in der Lage, entsprechend kurzfristig zu reagieren. Wichtig ist, dass wir alle gemeinsam besonnen und solidarisch mit dieser Situation umgehen. Eine ausreichende Warenversorgung unserer Filialen ist auch weiterhin sichergestellt.

3. Einkaufswagen: Wieso darf man nur noch mit Einkaufswagen in die Filiale?

Verordnungen in Bundesländern, einigen Landkreisen und Städten geben aktuell eine Begrenzung von Kunden auf einer bestimmten Fläche vor. Wir halten uns diesbezüglich an alle Vorgaben. Die Ausrichtung der zur Verfügung stehenden Zahl der Einkaufwagen an diesem vorgegebenen Verhältnis sowie die Bitte einen Einkaufswagen zu nutzen, ist eine pragmatische Maßnahme, um diese behördlichen Anweisungen umzusetzen. Eine Verpflichtung für den Kunden einen Einkaufswagen zu nutzen, besteht nur dort, wo dies auch durch eine Verordnung vorgeschrieben ist. Unsere Kolleginnen und Kollegen desinfizieren regelmäßig und täglich mehrfach die Einkaufswagengriffe.

4. Warenverfügbarkeit: Wann wird nachgeliefert?

Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Für ihr außerordentliches und beeindruckendes Engagement danken wir unseren Kolleginnen und Kollegen in den Filialen und der Logistik sehr. Die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus beobachten wir generell sehr genau. Mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsämtern stehen wir in engem Austausch. Sollten Sofortmaßnahmen in Deutschland notwendig werden, sind wir jederzeit in der Lage, entsprechend kurzfristig zu reagieren. Eine ausreichende Warenversorgung unserer Filialen ist auch weiterhin sichergestellt.

5. Wertschätzung: Danke an alle Mitarbeiter!

Unsere Kolleginnen und Kollegen haben den vollsten Respekt und größten Dank verdient.

6. Hamsterkäufe: Wieso grenzt Netto die Abgabemenge nicht ein?

Mit einem Filialaushang weisen wir unsere Kundinnen und Kunden darauf hin, nur in haushaltsüblichen Mengen einzukaufen. Bei Toilettenpapier haben wir eine Mengenbeschränkung von einer Packung pro Kunde vorgegeben: Dieser Hinweis befindet sich direkt an unserem entsprechenden Produktregal. Kundinnen und Kunden, die für andere Haushalte mit einkaufen, wenden sich bitte für eine individuelle Lösung an das Filial-Team vor Ort.

7. Kundenabstand: Wie gewährleistet Netto den Kundenabstand?

Einige Landkreise und Städte geben aktuell durch eine Verordnung eine Begrenzung von Personen auf einer bestimmten Fläche vor: Hier halten wir uns selbstverständlich an die Vorgaben und führen Einlasskontrollen durch. In hochfrequentierten Filialen regeln wir den Einlass aktuell durch Einlasskontrollen und realisieren damit den vorgeschriebenen Abstand von zwei Metern zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden.

8. Mitarbeitersuche: Kann ich unterstützen?

Wir suchen bereits auf verschiedenen Wegen neue Unterstützung. Es freut uns sehr, dass du ein Teil vom #teamnetto werden möchtest. Es wäre toll, wenn du direkt in deiner Filiale nachfragst. Die Kollegen helfen dir dann weiter.

9. Öffnungszeiten: Verlängert/verkürzt Netto die Öffnungszeiten?

Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt! Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Netto plant aktuell keine Verlängerung der Öffnungszeiten oder an Sonntagen zu öffnen. Bereits aktuell sind viele Kolleginnen und Kollegen aufgrund der verstärkten Nachfrage an den Grenzen ihrer Belastbarkeit. Diese Situation würde durch eine Verlängerung der Öffnungszeiten weiter verschärft werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten. Für ihr außerordentliches und beeindruckendes Engagement danken wir unseren Kolleginnen und Kollegen in den Filialen und der Logistik sehr. Die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus beobachten wir generell sehr genau. Mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsämtern stehen wir in engem Austausch. Sollten Sofortmaßnahmen in Deutschland notwendig werden, sind wir jederzeit in der Lage, entsprechend kurzfristig zu reagieren. Eine ausreichende Warenversorgung unserer Filialen ist auch weiterhin sichergestellt.

Aktuelles zu Corona

Stand: 01.04.2020

In diesen Zeiten bedarf es nicht nur Geduld und Zuversicht, sondern für den einen oder anderen auch die Möglichkeit zur Kreativität. Besonders dort wo uns Schutzmasken fehlen.

Hier haben wir eine Anleitung für eine eigene Schutzmaske zum selber nähen für euch.



Stand: 24.03.2020

Leider ist uns in Teilen unserer Handzettel ein Fehler unterlaufen, den wir hiermit korrigieren möchten. Der verkaufsoffene Sonntag am 29.03.2020 wird nicht stattfinden. Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Filialen arbeiten aktuell ohnehin schon unter besonderen Bedingungen, da ist es für sie besonders wichtig, auch mal einen Tag durchatmen zu können – wir hoffen auf euer Verständnis. Alle betroffenen Filialen findet ihr hier.



Stand: 20.03.2020

Wir schützen uns gegenseitig. Nach und nach findet ihr in all unseren Netto-Filialen eine Abtrennung an der Kasse, um unsere Mitarbeiter und Kunden zu schützen sowie Klebestreifen auf dem Fußboden, um an den Kassen ausreichend Abstand zu halten. Für unsere Mitarbeiter stehen Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe parat. Außerdem bitten wir euch, in unseren Filialen bevorzugt mit eurer EC-Karte, Kreditkarte oder der Netto-App bargeldlos zu bezahlen. Zahlreiche Kundenhinweisplakate in der gesamten Filiale werden angebracht und euch ebenfalls helfen.



Stand: 18.03.2020

Der Schutz vor dem Corona-Virus hat aktuell höchste Priorität – dadurch ergeben sich für uns Alle neue Herausforderungen. Auch wenn jetzt vieles im Alltag neu sein mag – auf eines können Sie sich verlassen: Wir sind für Sie da!

Alle bundesweit über 4.260 Filialen von Netto Marken-Discount haben weiterhin wie gewohnt für Sie geöffnet.

Sollten einzelne Artikel an einem Tag regional vergriffen sein, so liegt dies an der erhöhten Nachfrage und wir bitten um Ihr Verständnis und Geduld: Wir haben für alle Kunden ausreichend Nachschub und arbeiten mit Hochdruck daran, die Waren schnell für Sie neu aufzufüllen.

Unser großer Dank und Respekt gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren Lieferanten, die auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen mit sehr großem Einsatz arbeiten. Bitte unterstützen Sie unsere Teams vor Ort und schützen Sie sich selbst und andere indem Sie:

  • möglichst Abstand zu unseren Mitarbeitern und zu anderen Kunden halten
  • auf Bargeld verzichten und stattdessen mit Karte oder Mobile Payment bezahlen
  • haushaltsübliche Mengen kaufen, damit alle Kunden jeden Tag genügend Auswahl haben

Mit gegenseitigem Verständnis und Zusammenhalt werden wir gemeinsam die neuen Herausforderungen im Alltag meistern.

Bleiben Sie gesund!



Stand: 15.03.2020

Warnung vor Fake News im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Aus aktuellem Anlass möchten wir klarstellen:



Die Versorgung der Netto Marken-Discount-Filialen und damit unserer Kundinnen und Kunden mit Lebensmitteln ist weiterhin bundesweit sichergestellt!

Wir beobachten zwar, dass es in einigen Sortimentsbereichen, etwa haltbaren Lebensmitteln wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukten, zu einer erhöhten Nachfrage kommt. Dennoch können wir die tägliche Belieferung der Märkte mit ausreichend Ware über unsere Logistikzentren weiterhin gewährleisten. Auch stehen aktuell keinerlei Einschränkungen der Öffnungszeiten bevor. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit großem Einsatz daran, unsere gewohnten Angebote und Leistungen aufrechtzuerhalten.

Aktuell kursieren Gerüchte in den Sozialen Medien, wonach die Bundesregierung angeblich weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens plane. So wird beispielsweise in einer Sprachnachricht auf Whats-App vor einer unmittelbar bevorstehenden Schließung von Lebensmittelmärkten bzw. einem eingeschränktem Angebot gewarnt - auch mit direktem Bezug auf Netto. Diese Gerüchte sind falsch und entbehren jeder Grundlage! Das Bundesgesundheitsministerium hat sich dazu heute Mittag wie folgt geäußert: "Achtung Fake News! Es wird behauptet und rasch verbreitet, das Bundesministerium für Gesundheit/die Bundesregierung würde bald massive weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens ankündigen. Das stimmt NICHT! Diese und ähnliche Falschinformationen verunsichern gerade viele Bürgerinnen und Bürger. Bitte helfen Sie mit, ihre Verbreitung zu stoppen." Bitte lassen auch Sie sich nicht von solchen Gerüchten verunsichern und vertrauen Sie im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Corona-Epidemie ausschließlich auf die offiziellen Hinweise der zuständigen Behörden bzw. der Bundes- und Länderministerien.