Lachs-Quinoa-Bowl mit Süsskartoffeln, Nüssen und Korianderdressing

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Schwierigkeit: normal
Preis:
Für 4 Personen

Die Quinoa nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln waschen, gut abtrocknen und mit dem Quinoa zusammen im Wasser garen. Dann die Süßkartoffeln würfeln und mit einem Schuss Olivenöl rösten. Leicht salzen, oft umrühren oder schwenken.

Für das Dressing: 1,5 Zitronen waschen und abtrocknen. Diesen dann die Schalen abreiben und den Saft auspressen. Von dem Saft 1-2 EL mit der Zitronenschale, Senf und Eigelb verrühren und mit einer Prise Salz und Chilliflocken würzen. Dann 125 ml Olivenöl vorsichtig nach und nach einrühren, bis sich eine dicke Mayonnaise bildet. Zum Schluss noch etwas Koriander hacken und mit BBQ-Sauce unter die Mayonnaise rühren.

Den Lachs in 4 Portionen schneiden und mit wenig Öl auf der Hautseite braten, bis die Filets zu zwei Drittel gegart sind. Das lässt sich besonders gut an den Rändern der Filets sehen. Schließlich den Lachs umdrehen und noch 1 Minute fertig braten.

Parallel in einer zweiten Pfanne die Walnüsse rösten bis sie duften und leicht gebräunt sind. Walnüsse auf einem Brett sehr grob hacken. Eisbergsalat in mundgerechte Stücke reißen oder schneiden.

Final die restliche Zitronenhälfte in Spalten schneiden. Die Bowls mit Salatblättern, Quinoa, Süsskartoffeln und Walnusskernen anrichten. Die Bowls mit Zitronensaft beträufeln und mit zusätzlichen Zitronenspalten garnieren. Dann das Koriander-Dressing über die Bowls verteilen. Die Lachsfilets am besten mit der knusprigen Seite nach oben in die Bowls legen. Guten Appetit!