Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Sortierung

"Kommoden" - 395 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Die Kommode: Ein praktisches Möbelstück für jeden Raum

Wenn ein paar herumfliegende Sachen verstaut werden müssen, ist eine Kommode immer eine gute Alternative zu großen Schranksystemen. Sie bringt in jeden Raum Ordnung. Als hübsch dekoriertes Sideboard oder für Kleidung und Accessoires – eine Kommode ist ein praktisches Möbelstück für jeden.

Eine Kommode ist ein Schubladenschrank in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen. Ob kleiner Würfel oder breite Wohnkommode, Artikel aus Holz oder Metall, im Landhausstil oder ganz modern – Kommoden machen jeden Wohnraum gemütlich und lassen sich auch prima als optische Akzente einsetzen. Deko-Artikel machen den Look am Ende perfekt.

Die richtige Wahl

Stellen Sie sich bei der Wahl die richtigen Fragen damit sich die Investition lohnt und Ihre Kommode zu Ihren Ansprüchen und Einsatzzwecken passt:

- In welchem Raum soll Ihre Kommode stehen?
- Welchen Zweck soll Sie erfüllen? Was möchten Sie verstauen?
- Passt das ausgewählte Modell zu Ihrer restlichen Einrichtung?

Verschiedene Materialien und Ausführungen

Kommoden lassen sich gut als Einzelstücke zu einem günstigen Preis zu der bestehenden Einrichtung kaufen. Sie können entweder ganz praktisch zum Ordnen und Sortieren genutzt werden oder als besonderer Blickfang dienen. Schubladenschränke gibt es in vielen verschiedenen Materialien und Designs. Ob schlicht in natürlichem Holz, modern lackiert oder mit Verzierungen ferner Länder und Kulturen – es ist für jeden etwas dabei! Auch bei Griffen und Knöpfen gibt es mittlerweile verschiedenste Möglichkeiten. Diese lassen sich auch nachträglich leicht nachrüsten und verändern.

Schubkästen kombinieren: Je nach Bedarf und Raum könnt ihr reine Schubladenschränke oder Kombinationen mit Regalbrettern und Vitrinen wählen. Wäsche und Kleidung sollte eher in uneinsichtigen Schränken aufbewahrt werden. Krimskrams im Wohnzimmer kann man auch gut auf Schubladen und dekorative Vitrinen-Elemente verteilen. Auch solltet ihr vorher überlegen, ob ihr lieber Hochschränke mögt oder die Breite der Wände ausnutzt.

Schränke aus Holz strahlen Gemütlichkeit und Natürlichkeit aus. In verschiedene Holzarten und -strukturen kann man sie der übrigen Einrichtung anpassen. Mag man es doch mal etwas bunter, kann man sie einfach anstreichen. Mit neuen Griffen und Knäufen hat man schnell und einfach einen neuen Stil kreiert. Auch Rattan ist ein natürlicher Rohstoff und wirkt richtig im richtigen Umfeld wunderbar exotisch.

Bei der großen Auswahl auch auf Details achten

Ein außergewöhnlicher Stil schafft Akzente: Eine Kommode in Lack sieht etwas schicker aus und passt gut zu einer geradlinigen Einrichtung. Möbel aus Metall passen besonders zu modernen Einrichtungen als ausgefallener Industrial-Akzent. Möbel im Kolonialstil oder mit asiatischen Verzierungen können im Raum als Highlight eingesetzt werden. Ihr solltet darauf achten, dass diese bei vielen gemixten Stilen nicht zu schnell untergehen.

Nicht nur die Optik beachten: Neben der optischen Qualitäten solltet ihr euch unbedingt mit der Traglast der Schubkästen und des gesamten Schrankes beschäftigen. Je hochwertiger die Verarbeitung und je robuster und massiver das Material, desto länger halten die Schubkästen auch höheren Belastungen stand. Ein billiger Schrank aus Sperrholz ist beispielsweise als Unterschrank für ein schweres Aquarium nicht geeignet. Wenn ihr einen Kommodenschrank als Raumteiler nutzen möchtet, solltet ihr auf eine ansehnliche Rückwand achten. Eventuell lässt sich die Rückwand gewendet montieren, so habt ihr die schönere und passende Seite außen.

Socken, Schals und Gürtel immer griffbereit – die Kommode im Schlafzimmer

In größeren Kommoden im Schlafzimmer können Unterwäsche, Socken oder Accessoires wie Gürtel oder Halstücher aufbewahrt werden. Praktisch sind hier auch Schubladeneinlagen, die mit getrennten Fächern für Ordnung sorgen. Auf Wäschekommoden könnt ihr einen schicken Spiegel hängen und Schmuckvorrat oder Schminkutensilien auslegen.

Eine praktische Nachtkommode: In der Nachtkonsole neben dem Bett können wichtige Dinge verstaut werden. Lesebrille, Medikamente oder Schreibutensilien finden hier ihren Platz. Auf die obere Abstellfläche könnt ihr eure Leselampe oder Bücher stellen. Das Potential von kleinen Kommodenmöbeln ist nicht zu unterschätzen. Mit einem kleinen aber feinen Stilbruch könnt ihr euer Schlafzimmer ganz schön aufpeppen. Eine verschnörkelte und bunte Nachtkommode lockert ein einfaches weißes Bett auf und schafft Atmosphäre.

Als Sideboard, Buffetschrank oder mit integrierter Vitrine

Im Esszimmer oder Wohnzimmer ist ein effektvoll platzierter Buffetschrank oder ein hübsch dekoriertes Sideboard eine tolle Möglichkeit Stauraum zu schaffen. Diese größeren Kommodenschränke bieten Platz für Geschirr, Besteck und Tischwäsche. Auch in einem Sekretär mit Schubkästen lassen sich Büromaterial und Dokumente einfach und stillvoll verstauen.

Besonders dekorative Schubladenmöbel können antike Anrichten oder ein altertümlicher Apothekerschrank mit vielen kleineren Schubkästen sein. In ihnen lassen sich wunderbar Kleinteile oder Büromaterial sortieren. Auch Hobbybedarf, z.B. Bastelutensilien, könnt ihr hier ordentlich und übersichtlich verstauen. Bei vielen Schränken lassen sich kleine Schrifttäfelchen anbringen. So findet ihr schnell die richtige Schublade.

Stauraum im Esszimmer: Gläser oder Sammelstücke werden gerne in Vitrinen zur Schau gestellt. Kombiniert mit einem Kommodenelement entsteht zusätzlich Stauraum, der durch die Vitrine edel wirkt. Auch in der Küche kann statt statischen Küchenzeilen mit einer Küchenkommode gearbeitet werden. Diese lockern die Küche auf und verteilen Stauraum über den ganzen Raum.

Im Durchgangszimmer: Praktische Flurkommoden

Kommoden in der Diele können einen tollen Blickfang bilden. Hier setzt man aber in erster Linie auf den Nutzen. Schals, Mützen, Halstücher, manchmal auch Schuhe und jede Menge Kram will hier verstaut werden. Ein Mix aus kleinen und großen Schubladen lässt viele Möglichkeiten beim effizienten Einräumen offen.

Nutzen vor Optik in der Diele: Je eher die Kommode in den Blick fällt, desto stärker sollte auch auf die Optik wert gelegt werden. Eine besondere Kommode hinter einer Tür zu verstecken macht wenig Sinn. Auch einen großen Kommodenschrank mitten in den Raum zu stellen ist nicht optimal. Im Durchgangszimmer nimmt er so wertvollen Platz weg. Achtet deshalb in der Diele in erster Linie auf einen praktischen Standort, das Angebot an Stauraum und sucht euch dann den passenden Stil aus.

Eine schicke und auffällige Kommode in besonderer Farbgestaltung am Ende eines Ganges bringt wunderbare Akzente. Auch an Wänden, die beim Eintreten in den Flur als Erstes betrachtet werden ziehen tolle Sideboards die Blicke auf sich. Vergesst dabei aber nicht, dass man sich auch schnell an auffälligen Mustern und Farben satt sehen kann.

Möbel im Kinderzimmer: Schöne Kommoden für die Kids

Auch die Kleinen haben schnell eine Menge Kram zusammen gesammelt. Für diesen bietet eine Kommode optimalen Stauraum. In die Schubladen können Bausteine, Puzzles oder Puppen nach dem Spielen leicht wieder weg gelegt werden. Auch für Wäsche, Schulsachen oder einen Haufen Kuscheltiere bieten hübsche Kommodenschränke für das Kinderzimmer jede Menge Platz. Möbel für Kinder können Sie auch gut zum günstigen Preis kaufen und mit den Kindern selbst gestalten oder von Zeit zu Zeit mit Möbelfolie neu gestalten.

Kommoden sind vielseitig und praktisch: Sie können schöne Akzente im Mobiliar setzen. Als Sideboard, Buffetschrank oder Anrichte machen Sie besonders im Esszimmer oder Wohnbereich eine gute Figur. Mit schicken Vitrinenaufsätzen ergänzt wird kostbares Geschirr perfekt in Szene gesetzt. Für Wäsche oder privaten Krempel bieten uneinsichtige Schubladenschränke optimalen Stauraum. Kinder freuen sich über bunt lackierte oder thematisch verzierte Möbel mit leicht zu öffnenden und großen Schubladen für ihr Spielzeug.