Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Farbe

Sortierung

"Kinder- & Jugendräder" - 132 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

Moderne Kinderfahrräder - Was ist beim Kauf zu beachten?

Der Nachwuchs wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kinderfahrrad? Sie sollten dem Wunsch unbedingt nachkommen. Ein eigenes Fahrrad ist für Kinder gleich aus mehreren Gründen wichtig: Sie lernen damit, als Verkehrsteilnehmer im vorerst noch geschützten Raum die Regeln des Straßenverkehrs kennen und erhalten durch das Fahrradfahren gleichzeitig die dafür nötige Kondition sowie das Gleichgewicht zu halten. Ein eigenes Fahrrad ist gleichzeitig ein Stück Unabhängigkeit, die das Kind nach einigen Übungen in die Lage versetzen, ganz ohne elterliche Begleitung zunächst die Spielstraße entlangzufahren.

Das Schöne am Fahrradfahren ist, dass es sich relativ schnell lernen lässt und dann auch nie wieder verlernt werden kann. Gerade für Kinder, die eher ungeduldig beim Lernen sind, ist das Fahrradfahren lernen damit eine ausgesprochen erfolgreiche Erfahrung. Mit etwas Übung lassen sich Kondition und Gleichgewicht halten dann schnell deutlich verbessern und Ihr Nachwuchs ist mit seinem neuen Kinderrad schon bald sicher unterwegs.

Kinderfahrrad mit der richtigen Ausstattung kaufen

Bei der heutigen riesigen Auswahl an Fahrrädern für den Nachwuchs ist es nicht ganz einfach, das passende Modell auszuwählen. Dennoch ist es wichtig, beim Kauf eines Kinder- oder Jugendfahrrads einige grundsätzliche Aspekte zu beachten. Dabei handelt es sich um die passende Größe des Modells sowie die Ausstattung und die Qualität. Für viele Familien spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Am besten ist es, beim Kauf auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten. Bei aller Sparsamkeit ist es jedoch besser, ein Kinderfahrrad günstig zu erwerben, als vielleicht das gebrauchte Kinderfahrrad des Nachbarn geschenkt zu bekommen. Gerade, wenn es um die Sicherheit beim Fahrradfahren geht, sind neue Modelle stets besser ausgestattet, als gebrauchte Fahrräder anderer Kinder.

Bestimmung der passenden Größe

Die passende Größe spielt beim Kinderfahrrad und Jugendfahrrad die mit Abstand wichtigste Rolle. Die Größe der Modelle wird in Zoll angegeben, weshalb es wichtig ist, zunächst die aktuelle Größe des Fahrrads zu ermitteln. Das kleinste Kinderfahrrad, das eher einem Laufrad gleicht, ist in 8 Zoll erhältlich. Die Größe der Räder richtet sich nach der Körpergröße des Kindes und wird in Zweierschritten angegeben. Es gibt neben dem 8'' Laufrad ebenfalls 10'', 12'', 14 '' bis zu 26'' Fahrräder, wobei die letzte Größe dann bereits den Fahrrädern für Erwachsene entspricht.

Zur besseren Übersicht können Sie sich an den folgenden Körpergrößen und den passenden Fahrrad-Größen orientieren:

  • 85 bis 110 cm: Laufrad mit 8 Zoll oder Kinderfahrrad mit 12 Zoll
  • 95 bis 110 cm: Kinderfahrrad mit 14 Zoll
  • 110 bis 120 cm: Kinderfahrrad mit 16 Zoll
  • 115 bis 130 cm: Kinderfahrrad mit 18 Zoll
  • 120 bis 130 cm: Jugendfahrrad mit 20 Zoll
  • 135 bis 145 cm: Jugendfahrrad mit 24 Zoll
  • ab 145 cm: Fahrrad mit 26 Zoll

Gerade für die ersten Fahrversuche bietet es sich an, eher ein Modell zu wählen, dass eine Nummer kleiner ist, als Sie sich ausgerechnet haben. Ein kleineres Fahrrad ist leichter zu fahren. Außerdem das Kind kann schnell und einfach absteigen, wenn es sich unsicher fühlt, weil es mit den Füßen gut auf den Boden gelangt. Gerade bei den größeren Modellen liegt der Schwerpunkt zum Ausbalancieren weiter oben als bei kleineren Modellen. Den Kindern fällt es gerade am Anfang noch schwer, das Gleichgewicht entsprechend zu halten.

Es ist übrigens durchaus möglich, dass Ihr Nachwuchs nach dem ersten Kinderfahrrad eine Größe überspringt und direkt in der übernächsten Zollgröße landet. Gegebenenfalls lassen sich Sattel- und Lenkerhöhe anpassen, sodass Ihr Kind auch auf dem nächsten Fahrrad einen perfekten Halt hat. Ob das Fahrrad noch passt, lässt sich gut an den Beinen des Kindes erkennen. Die Kinder müssen die Pedale mit ihren Fußballen gut erreichen können. Ist dies nicht mehr der Fall, wird es Zeit, ein neues Kinderfahrrad zu kaufen.

Unterschiede und Besonderheiten beim Kinderfahrrad für Mädchen und Jungen

Einen markanten Unterschied gibt es bei den Fahrrädern für Jungen und Mädchen bei der Form des Rahmens. Die Modelle für Mädchen weisen einen etwas tieferen Einstieg sowie eine ebenfalls tiefere Mittelstange als die Räder für Jungen auf. Die Querstange beim Jungenfahrrad ist dagegen beinahe gerade.

Kinderfahrrad und nützliches Zubehör bei Netto Online bestellen

Wählen Sie jetzt bei uns im Shop ein günstiges Kinderfahrrad aus und bereiten Sie Ihrem Nachwuchs damit eine große Freude. Sie können das Kinderfahrrad in vielen tollen Farben und Designs ordern.

Möchten Sie mit Ihrem Kind gemeinsame Radtouren unternehmen? Dann schauen Sie sich unser umfangreiches Sortiment an und bestellen gleich für sich ein neues Fahrrad oder weitere Produkte aus dem Freizeit-Bereich mit.

E-Bikes | Fahrradanhänger | Klappräder | Fitnessräder | Hantelbank | Heimtrainer | Gartenhäuser | Kinderräder | Fahrrad-Zubehör | Fahrradhelme | Fahrrad-Kindersitze | Fahrrad-Beleuchtung | Mountain Bikes | Trekking Bikes | Trampoline | Pools | Scooter & Roller | Zelte