Schweine-Schäufele mit Knödel und Kraut

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
zurück zur Übersicht

Tags

Begeisterung teilen

Zutaten

Für Personen
Zutaten

Zubereitung | Schwierigkeitsgrad : anspruchsvoll
ca. 4 Stunden

Und so geht’s: Die Schwarte rautenförmig einschneiden und das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Kümmel und den zerdrückten Knoblauchzehen einreiben.

Das Gemüse schälen, grob würfeln und in eine Bratenform geben. Das gewürzte Fleisch darauflegen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 2,5 h garen.

Zwischendurch immer wieder mit der Fleischbrühe übergießen. Anschließend den Ofen auf 180 Grad aufheizen, für weitere 15-20 Min. garen und nach Belieben mit Bier ablöschen.

Bevor der Braten angeschnitten wird, soll er noch 10 Min ruhen, damit sich die Fleischsäfte beruhigen.

Derweil den Bratensaft durch ein Sieb passieren, abschmecken und gegebenenfalls mit etwas Speisestärke abbinden.

Für das Kraut die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Speck in einem Topf im Butterschmalz etwas auslassen. Kraut hinzugeben mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenem Kümmel würzen und unter gelegentlichem Rühren 15-20 Min. anschwitzen. Zucker hinzugeben, mit der Brühe aufgießen und zugedeckt bei geringer Hitze 20-30 Min. schmoren lassen.

Knödelmasse zu Knödeln abdrehen und in gut gesalzenem Wasser 20 Min. sieden lassen.

Zusammen mit dem Kraut und dem Fleisch servieren.

Der Knochen löst sich übrigens selbst vom Fleisch, wenn das Schäufele richtig geschmort wurde.

Ähnliche Rezepte

    

Gebratenes Kasseler in Kraut mit Fingernudeln

Die festliche Küche schmeckt uns besonders gut, weil sie stets der Zauber des Besonderen umweht!

Mehr erfahren
          

Schweinebraten mit buntem Gemüse und Kartoffelklößen

Der Schweinebraten ist ein richtiger Küchenklassiker. Kross gebraten, ist er ein Evergreen aus dem Ofen.

Mehr erfahren
          

Schäufele mit Kraut, Klößen und Kümmel-Jus

Neben Bratwürsten steht das Schäufele für die fränkische Küche, wie kaum ein anderes Gericht. Schäufele? Eine kross gebratene Schweineschulter.

Mehr erfahren
     

Kommentare

Schreibe einen Kommentar