Rindergulasch in Rahmsauce mit glasierten Zwiebelringen und Kartoffelpüree

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
zurück zur Übersicht

Tags

Begeisterung teilen

Zutaten

Für Personen
Zutaten

Zubereitung | Schwierigkeitsgrad : anspruchsvoll
ca. 90 Minuten

Fleisch in einem heißen Topf mit etwas Öl scharf von allen Seiten anbraten und wieder aus dem Topf nehmen.

Zwiebel schälen. Eine davon in feine Würfel schneiden und in den Topf geben.

Mit den Zwiebeln den Bratenansatz vom Fleisch lösen und etwas Farbe nehmen lassen. Tomatenmark hinzugeben, etwas anrösten und mit der Fleischbrühe aufgießen.

Fleisch wieder in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 60-80 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Währenddessen die Kartoffeln schälen etwas klein schneiden und in ausreichend Salzwasser weich kochen. Danach abgießen und mit der Milch und 100 g Butter zu einem feinem Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskat würzen. Die übrigen 2 Zwiebeln in feine Ringe schneiden und zusammen mit einem EL Butter etwas Salz und einer Prise Zucker in einer Pfanne glasieren.

Das Gulasch nach der Kochzeit mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und Sahne hinzugeben.

Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen und in das kochende Gulasch einrühren bis es leicht gebunden und glänzend ist.

Zusammen mit dem Püree und den Zwiebeln anrichten.

Ähnliche Rezepte

    

Entrecôte-Steak vom Rind mit Waldpilzen, Schnittlauch und Ofenkartoffeln

Vor der Steak-Zubereitung haben viele Respekt – derweil ist gar nichts dabei, vor allem nicht, wenn es ein durchwachsenes Entrecôte-Steak ist.

Mehr erfahren
          

Färsenfilet mit Rotweinzwiebeln und grünem Spargel

Färsenfilets vom Rind sind garantiert 21 Tage gereift, besonders aromatisch, zart und saftig.

Mehr erfahren
          

Gegrilltes Flanksteak mit knackigem Bohnensalat

Ein Rinder-Flanksteak ist besonders zart und geschmacksintensiv.

Mehr erfahren
     

Kommentare

Schreibe einen Kommentar