Ente auf glasiertem Wurzelgemüse und Knödeln

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
zurück zur Übersicht

Tags

Begeisterung teilen

Zutaten

Für Portionen
Zutaten

Zubereitung | Schwierigkeitsgrad : anspruchsvoll
2 Stunden

Die Ente am Vortag im Kühlschrank auftauen lassen.

Dann die Ente waschen – evtl. Innereien herausnehmen – trockentupfen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Innen mit etwas Pfeffer würzen.

Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Die Ente damit füllen und mit Zahnstocher verschließen.

Backofen auf 220°C (Umluft 200°C) vorheizen.

Die Fettpfanne mit Wasser füllen (Boden sollte ganz bedeckt sein) und die Ente auf den Rost mit den Rücken nach oben legen.

Circaa 15 Minuten braten und dann die Hitze auf 200°C (Umluft 180°C) reduzieren. Die Ente weitere 45 Minuten braten und dabei einige Male mit Wasser übergießen. Nach einer Stunde die Ente wenden und mit der Brust nach oben legen. Eine weitere Stunde braten, bis die Ente schön braun und knusprig ist. Nach einer Stunde die Ente an den Schenkeln mit Zahnstocher etwas einstechen, damit das Fett austreten kann – ab und zu mit Wasser übergießen. Noch knuspriger wird die Ente, wenn Sie sie leicht mit Salzwasser übergießen.

Nach dem Braten die Ente aus dem Ofen nehmen und warm halten. Das aufgefangene Bratfett durch einen Sieb in einen Topf gießen – Apfelsaft einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Soße sämiger sein soll, dann langsam ein paar kalte Butterstückchen einrühren oder mit Soßenbinder sämig machen.

Dazu schmecken sehr gut Miniknödel mit Blaukraut oder Wurzelgemüse.

Ähnliche Rezepte

    

Pekingente mit Ponzu-Sauce, Sesam-Wokgemüse und Reisküchlein

Die Pekingente gehört zu den bekanntesten Gerichten der chinesischen Küche.

Mehr erfahren
          

Asiatisches Nudelgericht mit Knusperente

Eine knusprig gebratene Ente ist aus der asiatischen Küche nicht mehr wegzudenken. Hier kommt sie aus dem Wok, zusammen mit viel gutem Gemüse.

Mehr erfahren
     

Kommentare

Schreibe einen Kommentar