Apfelkuchen mit Baiserhaube

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
zurück zur Übersicht

Tags

Begeisterung teilen

Zutaten

Für Personen
Belag
Teig
Baiserhaube

Zubereitung | Schwierigkeitsgrad : anspruchsvoll
1 h 45 min

Mehl und Backpulver sieben und in eine Schüssel geben. 100 g Zucker, Eigelb und Butter hinzugeben und mit einem Knethaken verrühren. Anschließend mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Währenddessen die Äpfel schälen und in gleichmäßige Stücke schneiden. Die Apfelstücke in einem großem Topf kurz anschwitzen, dabei mit dem Zitronensaft, dem Zimt und 50 g Zucker verrühren und etwas einkochen. Danach gut abkühlen lassen und mit dem Apfelgelee vermengen.

Den Teig auf einem Backpapier ausrollen und in die gefettete Form geben. Den Rand mit den Fingern ein wenig andrücken. Die abgekühlte Apfelmasse in die Form geben und gleichmäßig verstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 40 Minuten backen. 

Das Eiweiß mit 100 g gesiebtem Puderzucker steif schlagen. Die gemahlenen Mandeln vorsichtig unterheben. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Masse auf den Kuchen geben, dann nochmals 20 Minuten bei 160°C backen.

Die restlichen 30 g Puderzucker gern zum Schluss, wenn der Kuchen erkaltet ist, darüber steuen.

Ähnliche Rezepte

    

Panettone

Weihnachtsrezept einer Kuchenspezialität unserer Nachbarn in Italien.

Mehr erfahren
          

Apfelkuchen

Ein leckeres Apfelkuchenrezept zum Selbermachen.

Mehr erfahren
          

Pflaumenkuchen mit Quark-Hefeteig

Streuselkuchen mit frischen Früchten ist auf jeder Kuchentafel ein gern gesehener Gast.

Mehr erfahren
     

Kommentare

Schreibe einen Kommentar