Vielfältige Kartoffelsorten

zurück zur Übersicht Netto Blogger

Netto Blogger

Blogeinträge schreiben nicht nur unsere prominenten Autoren, auch Mitarbeiter kommen zu Wort – als „Netto-Blogger“. Neben Netto-News, Einkauftipps und Rezepten finden Sie hier auch Empfehlungen zu verschiedenen Reisedestinationen.

Tags

Begeisterung teilen

Sie heißen Linda, Birte, Desirée oder Sieglinde. Sie sind rund und gelb oder oval und lila. Kartoffelsorten gibt es allein in Deutschland circa 150 verschiedene. Welche am besten für Bratkartoffeln geeignet ist und welche für Knödel und wie genau sie sich eigentlich unterscheiden, das erfahren Sie heute bei uns.


Fast jeder kennt es: In den Regalen der Lebensmittelhändler reihen sich viele verschiedene Säckchen mit Kartoffeln aneinander. Auf den ersten Blick erkennt man kaum einen Unterschied. Klar, die einen sind rund und kurz, die anderen eher lang und schmal. Die Form macht beim Kochen aber erst einmal keinen großen Unterschied. Was vielmehr entscheidend ist, ist der Kochtyp. Denn anhand dessen können Sie die perfekte Kartoffel für ihr geplantes Gericht auswählen.

Einteilen kann man Kartoffeln beim Kochen in drei Typen, abhängig von ihrem Stärkegehalt.

Festkochende Kartoffeln

Wie der Name schon sagt, ist diese Sorte auch nach dem Kochen noch fest. Das bedeutet, dass die Knollen auch gekocht noch ihre Struktur behalten. Deshalb eignen sie sich besonders gut für Kartoffelsalat und Bratkartoffeln, da sie sich gut in Scheiben schneiden lassen. Festkochende Kartoffeln haben relativ wenig Stärke.

Mehlig kochende Kartoffeln

Mehlig kochende Kartoffeln haben deutlich mehr Stärke als festkochende. Demnach sind sie auch trockener. Sie sind nach dem Kochen weicher und lassen sich dadurch sehr gut zu Kartoffelpüree, Suppe oder Knödel verarbeiten.

Vorwiegend festkochende Kartoffeln

Dieser Kochtyp liegt genau zwischen den beiden anderen und ist damit mittelfest. Die vorwiegend festkochende Kartoffel ist eine gute Wahl bei Pell- und Salzkartoffeln.

Zu welchem Typ die jeweilige Kartoffel gehört, erfahren Sie in der Regel auf der Verpackung. Netto Marken-Discount arbeitet sogar mit einem Farbsystem: rot steht für vorwiegend festkochend, grün für festkochend und blau für mehlig kochend. So können Sie sich sicher sein, dass nicht der falsche Kartoffelsack im Einkaufswagen landet. Zusätzlich erfahren Sie bei unseren Markttag-Produkten auch noch, woher Ihre Kartoffel genau stammt. Über den QR-Code können Sie unser Obst und Gemüse nämlich bis zum Erzeuger zurückverfolgen.

Doch nicht nur der Kochtyp unterscheidet die einzelnen Erdäpfel, wie Kartoffeln im Süden Deutschlands genannt werden, voneinander. Die Vielfalt an Sorten ist schier unendlich. Neben den rund 150 in Deutschland Zugelassenen gibt es viele Tausend weitere. Die bekannteste deutsche Kartoffelsorte trägt den Namen „Linda“ und ist aromatisch festkochend. Auch die festkochende „Sieglinde“ gehört zu den Klassikern und wird aufgrund ihrer langen, ovalen Form mit gelbem Fleisch als die typische Kartoffel angesehen.

Die Liste mit Namen ist also lang. Vielleicht gibt es ja sogar eine Kartoffel, die Ihren Namen trägt. Wer sich vergewissern möchte, kann sich die „Beschreibende Sortenliste“  des Bundessortenamtes einmal genauer ansehen.

Ihr Netto-Blogger

Netto Blogger

Blogeinträge schreiben nicht nur unsere prominenten Autoren, auch Mitarbeiter kommen zu Wort – als „Netto-Blogger“. Neben Netto-News, Einkauftipps und Rezepten finden Sie hier auch Empfehlungen zu verschiedenen Reisedestinationen.

Ähnliche Blog-Einträge

    

Nüsse – Wissenswertes zu Haselnuss, Walnuss, Cashew & Co.

Warum ein Cashew-Kern KEINE Nuss ist – plus anderes Wissenswertes um die knackigen Powerfrüchte.

Mehr erfahren
          

Feel good, feel „Gold“ – Das neue Kundenmagazin ist da!

In der Gold-Ausgabe November 2018 verraten wir, wie Beziehungen auch Tiefen überstehen und stimmen Sie auf Weihnachten ein!

Mehr erfahren
          

Happy Halloween! Mit Kürbissen kochen und dekorieren.

Süßes oder Saures?! Tipps und Tricks rund ums Kochen und Dekorieren mit Kürbis .

Mehr erfahren