trees

Weihnachten ist gerettet! Mit nur einem Einkauf.

Freu dich auf die schönste Zeit des Jahres!

Unsere Adventskalenderaktion ist leider abgelaufen. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.

  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo
  • brand-logo

Unsere Gewinne

Jetzt über die App teilnehmen und doppelte Gewinnchance sichern. Über 150 Gewinne warten auf dich.

coupon
shopping cart

Festlich sparen: Die Netto Weihnachtsangebote

chef hat

Die Netto Weihnachtsrezepte

Entdecke die köstliche Weihnachtsrezepte zum Backen und Kochen für Groß und Klein.

play

Weißer Glühwein

Ca. 25 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 2 Personen)

Für den Glühwein

  • 1 Flasche Weißwein
  • 1 Bio-Orange
  • 3 Nelke
  • 2 Sternanis
  • 2 Zimtstangen
  • 100 g Zucker
  • 8 cl weißer Rum

 

Utensilien

  • Sparschäler
  • Topf
  • Glas

Zubereitung

1. Für den Glühwein eine Flasche Wein in einen Topf geben. Orange heiß waschen, abtrocknen und Schale mit einem Sparschäler in Streifen abschälen. Orangenschale und die restlichen Gewürze in einem Topf langsam erhitzen, jedoch nicht kochen. Zucker und Rum hinzugeben und verrühren.

2. Für die Deko einen Apfel in dünne Scheiben schneiden und mit einem Ausstecher in Sternenform Sterne ausstechen. Glühwein in Gläsern servieren und mit den Apfel-Sternen sowie jeweils einer Nelke und dem Sternanis aus dem Topf servieren.

Tipp: Der Glühwein darf nicht kochen, da der Alkohol ab 78 Grad anfängt zu verdampfen.

Zum Rezept Rezept-Download
play

Zimtschnecken

Ca. 80 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

Für den Teig

  • 250 ml Vollmilch
  • 1 Würfel Hefe
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • Salz
  • 50 g zerlassene Butter

 

Für die Füllung

  • 50 g Zucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 180°C/Umluft 155°C). Für den Teig Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Anschließend mit Mehl, Zucker, Butter und Salz in eine Schüssel geben und verkneten. Teig mit einem Küchentuch abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

2. Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Fläche möglichst viereckig ausrollen. Die zerlassene Butter großzügig auf dem Teig verteilen und nach Belieben mit Zucker und Zimt bestreuen. Teig einrollen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zimtschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und erneut 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Anschließend ca.15–20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

Tipp: Je mehr Butter auf den Teig gepinselt wird, desto saftiger werden die Zimtschnecken.

Schnecken außerdem mit genügend Abstand zueinander auf das Backblech legen, da sonst die Gefahr besteht, dass sie aneinander kleben.

Zum Rezept Rezept-Download
play

Weihnachtliches Beeren-Crumble mit Vanillesauce

Ca. 75 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

Für das Kompott

  • 150 ml Apfelsaft
  • 100 g weißer Zucker
  • 500 g Beerenmix, TK

 

Für die Crumble

  • 75 g Spekulatiuskekse
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g Mehl (Type 405)
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 80 g Butter

 

Für das Topping

  • 100 ml Vanillesauce

Zutaten

1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 200°C/Umluft 175°C). Für das Kompott Apfelsaft mit Zucker zum Kochen bringen, etwas reduzieren lassen. Tiefgekühlte Beerenmischung hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen.

2. Für das Topping Spekulatiuskekse zerkleinern, mit Mehl, braunem Zucker und Butter in einer Schüssel verrühren und Spekulatiusgewürz hinzugeben.

3. Beerenmischung in die Form geben und Streusel darauf verteilen. Anschließend für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

4. Beeren-Crumble warm mit Vanillesauce servieren.

Tipp: Wenn das Kompott zu flüssig ist, einfach mit Speisestärke abbinden.

Zum Rezept Rezept-Download
play

Schweinefilet mit Kräuter-Senf-Kruste

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

Für das Fleisch

  • 600 g Schweinefilet
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 EL Butter
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

 

Für die Kruste

  • 100 g Paniermehl
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 2 EL Dijon Senf
  • 1 TL Kümmel

Zubereitung

1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C). Für die Kruste Butter in einem Topf zerlassen. Paniermehl, geschmolzene Butter, Senf und Kümmel in eine Schüssel geben und vermengen. Petersilie und Kerbel waschen, trocken schütteln, hacken und hinzugeben. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Für das Filet Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Schweinefilet abspülen, trocken tupfen und parieren. Filet salzen und für ca. 2 Minuten gleichmäßig von jeder Seite anbraten. Thymian waschen und trocken schütteln. Anschließend mit dem Knoblauch in die Pfanne geben und eine weitere Minute mitbraten. Butter in die Pfanne geben und das Fleisch arrosieren.

3. Schweinefilet auf ein Blech geben, Kruste auf dem Fleisch verteilen und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen zu Ende garen. Schweinefilet portionieren und servieren.

Tipp: Als Beilage passt hervoragend Rotkohl zu Schweinefilet.

Zum Rezept Rezept-Download
play

Apfel-Tarte mit Zitronen-Creme

Ca. 25 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 2 Portionen)

Für die Tarte

  • 5 Äpfel
  • 1 Rolle Blätterteig

Für das Karamell

  • 150 g Zucker

Für die Creme

  • 100 g Schmand
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

1. (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C) Für das Karamell Zucker in einem Topf gleichmäßig schmelzen bis er sich auflöst und etwas karamellisiert.

2. Für die Tarte Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und achteln. Blätterteig in eine mehlierte Form geben, Äpfel kreisförmig auf dem Blätterteig verteilen. Die Tarte in den Ofen Schieben und nach und nach mit Karamell einpinseln.

3. Für die Creme Zitrone heiß waschen, abtrocknen und Saft auspressen. Vanilleschote der Länge nach halbieren, Mark herauskratzen und zusammen mit Schmand, Puderzucker und Zitronensaft in eine Schüssel geben und vermengen.

4. Tarte in 12 Stücke schneiden und mit Zitronencreme servieren.

Tipp: Die Äpfel sollten warm sein, wenn man sie einpinselt, ansonsten härtet das Karamell zu schnell aus.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Gefüllte Weihnachtsherzen

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 8 Personen)

Füllung:

  • 100 ml Rotwein, lieblich
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Marzipan
  • 100g Kirschkonfitüre ohne Stücke

 

Teig:

  • 180 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt

 

Zum Bestäuben:

  • 50 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Zunächst zur Füllung. Rotwein, Zucker und Vanillezucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und auf die Hälfte reduzieren. Lebkuchengewürz, Zitronensaft und zerkleinertes Marzipan hinzugeben und 3 – 4 Minuten köcheln lassen bis sich das Marzipan aufgelöst hat. Dabei ständig umrühren. Füllung vom Herd nehmen, die Kirschkonfitüre unterrühren und abkühlen lassen.

2. Für die Plätzchen die Butter zerkleinern und zusammen mit Mehl, Zucker, Ei und Zimt zu einem glatten Teig kneten. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 60 Minuten kühl stellen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, darauf achten, dass er nicht zu dünn wird. Optimal sind 2 – 3mm. Mit einer mittelgroßen Herzchenform 70 Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen die Mitte mit einem kleineren
Herzausstecher aussparen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober/Unterhitze 8 – 10 Minuten backen, je nach gewünschter Bräune. Danach Plätzchen gut auskühlen lassen. Die oberen Plätzchen mit Puderzucker besieben. Mit der Füllung die unteren Plätzchen bestreichen, jeweils eine untere und eine obere Hälfte vorsichtig zusammen setzen.

4. Anrichten und servieren.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Nachspeise: Lebkuchen-Panna-Cotta mit heißen Himbeeren

Ca. 30 Min. Zubereitungszeit (Wartezeit mindestens 4 Stunden)

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Beutel Pfefferkuchengewürz (8 Gewürze einzeln verpackt)
  • 400 g Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker und 1 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1/8 l Sauerkirschnektar
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 200 g tiefgefrorene Himbeeren
  • 4 Zimtstangen und 4 Sternanis zum Verzieren

Zubereitung

1. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Von jedem Gewürz ca. 1 Messerspitze (Ausnahme: 2 Msp. Zimt, ca. 1/2 Msp. Kardamom) in einen kleinen Topf geben. Die Sahne, Milch, 50 g Zucker und Vanillin-Zucker zufügen und aufkochen. Ca. 1 Minute leise köcheln lassen, von der Herdplatte ziehen und ca. 1 Minute stehen lassen. Flüssigkeit vorsichtig durch ein feines Sieb (ab)gießen.

2. Gelatine gut ausdrücken und unter Rühren in der heißen Sahnemischung auflösen. Sahne in 4 kleine Förmchen (à ca. 125 ml Inhalt) verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.

3. Die Stärke in 2 1/2 EL Kirschnektar glatt rühren. 100 ml Kirschnektar und 1 EL Zucker aufkochen, die Stärke-Kirschwasser-Mischung dazugeben, unter Rühren kurz aufkochen lassen. Herdplatte ausschalten. Tiefgefrorene Himbeeren in den heißen Nektar geben und darin erwärmen. Wenig rühren, damit die Himbeeren ganz bleiben.

4. Pannacotta mit einem spitzen Messer vom Rand lösen. Förmchen kurz in heißes Wasser halten und Pannacotta auf je einen Dessertteller stürzen. Heiße Himbeeren darum verteilen. Eventuell mit Zimtstangen und Sternanis verzieren. Sofort servieren.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Weihnachtliche Knuspercrème

Ca. 15 Min. Zubereitungszeit

 

Zutaten

  • 400 g Mascarpone
  • 200 ml Frischmilch
  • 2 EL Zucker
  • 0.5 TL Lebkuchengewürz
  • 2 Msp Zimt
  • 150 g Pfirsiche aus der Dose
  • 150 g Cantuccini
  • 1 Tasse starker Kaffee
  • Kakao zum Bestreuen

Zubereitung

1. Mascarpone, Milch, Zucker und Gewürze in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen oder Handrührgerät gut aufrühren.

2. Pfirische abgießen, würfeln.

3. Dessertgläser mit Cantuccini auslegen. Den Kaffee und über die Cantuccini träufeln. Pfirische darauf geben, darüber die Mascarpone-Crème gleichmässig verteilen und abschließend glatt streichen.

4. Die Knuspercrème für circa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Lachsfilet mit Spekulatiuskruste, sahnigem Püree und Wurzelgemüse

Ca. 50 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 2 Bio-Orangen
  • 100 g Butter
  • 75 g Spekulatius
  • 1 T Lgetrockneter Majoran
  • 75 g Semmelbröseln
  • Cayenne-Pfeffer
  • 1 Prise gemahlener Carat Zimt
  • 800 g Lachsfilets
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 4 EL Zitronensaft
  • Carat Tafelsalz & Pfeffer
  • Zucker
  • 6 EL Vegola Olivenöl
  • 1 Packung Botato Kartoffelpüree

Zubereitung

1. Die Schale der Orange dünn abreiben. Orangen mit einem scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird und die Orangen in dünne Scheiben schneiden. 1 EL Butter auf ein Blech streichen, mit den Orangenscheiben belegen.

2. Orangenschale mit Keksen und Majoran in einen Blitzhacker geben und fein zerkleinern. Restliche Butter zerlassen, in einer Schüssel mit Spekulatiusmischung und Semmelbröseln  verrühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Zimt würzen. Ofen auf 220 ˚C vorheizen.

3. Lachs in vier gleich große Stücke schneiden und salzen. Spekulatiusmasse auf dem Fisch verteilen und sehr gut andrücken. Auf die Orangenscheiben setzen und dann im heißen Ofen im oberen Drittel 10 – 12 Min. backen.

4. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Zitronensaft, etwas Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Öl verrühren, Schnittlauch untermischen. Fisch mit dem Schnittlauchöl beträufeln und mit Gemüse und Püree servieren.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Christstollen

Ca. 40 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 200 g Backfee Sultaninen
  • 100 g Korinthen
  • 4 EL Apfelsaft
  • 650 g Kornmühle Weizenmehl
  • 1 TL Carat Tafelsalz
  • 1 Würfel Hefe (frisch, 42g)
  • 175 ml Milch
  • 250 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone (Schale)
  • 2 Eier
  • 2 Eigelbe
  • 50 g Backfee Orangeat
  • 50 g Backfee Zitronate
  • 50 g Mandelstifte
  • 100 g Puderzucker
  • Mehl zum Bearbeiten

Zubereitung

1. Sultaninen und Korinthen abspülen und über Nacht in Apfelsaft oder alternativ in Rum einlegen. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln und in 75 ml lauwarmer Milch auflösen. Mischung in die Mulde gießen und mit Mehl bestäuben. Vorteig an einem warmen Ort etwa 15 Minuten lang gehen lassen.

2. 175 g Butter schmelzen und mit Zucker, Zitronenschale, Eiern und Eigelb verrühren. Mit der restlichen Milch zum Vorteig geben. Erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. So lange kneten, bis er kleine Blasen zeigt. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens zwei bis drei Stunden gehen lassen, bis der Teig sichtbar aufgegangen ist.

3. Backofen auf 200 ˚C vorheizen. Sultaninen, Korinthen, Orangeat, Zitronat und Mandeln unter den Teig kneten. Den Teig zugedeckt noch mal min. zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem Oval auseinanderdrücken.

5. Eine Längsseite zur Mitte umklappen, sodass die klassische Stollenform entsteht. Zugedeckt etwa weitere 20 Minuten gehen lassen. Den Stollen im Ofen etwa 15 Minuten backen. Den Backofen auf 180 ˚C herunterschalten und den Stollen etwa 45 Minuten weiterbacken.

6. Restliche Butter schmelzen. Den Stollen sofort damit bestreichen, Puderzucker darübersieben und abkühlen lassen. Vor dem Anschneiden dick mit Puderzucker bestäuben.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Honiglebkuchen-Teig

Ca. 40 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

  • 150 g flüssiger Honig
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL echtes Kakaopulver
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • Salz
  • 1 Ei
  • 2 gehäufte EL Zucker

Zubereitung

1.  Butter, Zucker, Honig in einem Topf vorsichtig erwärmen, bis der Zucker aufgelöst ist. Mischung abkühlen lassen. Währenddessen Mehl, Backpulver, Mandeln, Kakao,  Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz mischen. Mehl- und Honigmischung zusammen mit dem Ei zu einem glatten Teig verkneten.

2.  Ofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca.  5 mm dick ausrollen. Kekse in der Wunschform ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen, vorsichtig ein Loch zum Aufhängen hineinstechen. Auf  mittlerer Schiene 8 – 10 Minuten backen. Herausnehmen (sobald sich die Farbe  ändert!) und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

3.  Den übrigen Zucker mit 3 EL Wasser in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich der  Zucker aufgelöst hat, kurz abkühlen lassen und die Lebkuchen damit verzieren.  Trocknen lassen.

Die Lebkuchenfiguren können an den Weihnachtsbaum gehängt werden. Die Kinder  werden sich freuen.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Nachspeise: Bratapfel mit Vanillesoße

Ca. 30 Min. Zubereitungszeit I Ca. 30–40 Min. Kochzeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

Für die Vanillesoße:

  • 250 ml Milch
  • 1 TL Speisestärke
  • 3 EL Vanillezucker
  • 3 Eigelbe

 

Für die Bratäpfel:

  • 4 säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)
  • 75 g gehobelte Mandeln
  • 2 TL Rosinen
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Msp. gemahlener Zimt
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • Butter für die Form
  • 20 g Butter in Stückchen

Zubereitung

1. Für die Vanillesoße 3–4 EL Milch abnehmen und zur Seite stellen. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen. Speisestärke mit Vanillezucker mischen, mit der beiseite gestellten Milch und den Eigelben glatt rühren. In die nicht mehr kochende Milch einrühren und unter Rühren erhitzen (nicht kochen!), bis die Masse eine sämige Soßenkonsistenz aufweist. Abkühlen lassen und gelegentlich umrühren.

2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Äpfel waschen, abtrocknen, das Kernhaus ausstechen. Für die Füllung die Hälfte der Mandeln mit den Rosinen, 1 EL Puderzucker und dem Zimt mischen, die Marzipanrohmasse fein hacken und untermengen. Die Äpfel damit füllen und in eine gebutterte Auflaufform setzen. Mit den restlichen Mandeln und dem Puderzucker bestreuen. Die Butterstückchen darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen 30–40 Minuten backen.

3. Herausnehmen, auf Tellern anrichten und mit der lauwarmen Vanillesoße übergießen.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Weihnachtsgans mit Maronenpüree

Ca. 180 Min. Zubereitungszeit | 3:45 h. Garzeit

Zutaten

  • 1 Gans (ca. 4-5 kg, küchenfertig)
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 5 EL Rapsöl
  • 2 Äpfel
  • 160 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 200 ml Weißwein
  • 200 ml roter Portwein
  • 700 g Maronen küchenfertig
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Wacholderschnaps
  • l Portwein
  • l Brühe

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

2. Die Gans innen und außen waschen und trockentupfen. Auf ein Backgitter legen.

3. Die Äpfel und Zwiebel schälen und würfeln.

4. Aus Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Rapsöl eine Marinade rühren und die Gans kräftig damit einpinseln. Mit Wein angießen. 

5. In den Ofen schieben und erst 45 Minuten bei 180°C, danach 3 Stunden bei 165°C braten.

6. Die Maronen in einem Topf mit Zucker und Butter karamellisieren. Mit dem Wacholderschnaps flambieren. Dann mit Portwein und Brühe ablöschen. Abschmecken.  Aufkochen lassen und pürieren.

7. Die Gans tranchieren und mit Maronen anrichten. Dazu passt hervorragend Blaukraut.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Vorspeise: Rote-Bete-Cremesuppe

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 1 Zwiebel
  • 1 Kartoffel, (ca. 100 g)
  • 2 EL Öl
  • 800 ml heiße Gemüsebrühe
  • 100 g Schmand
  • 3 TL Tafelmeerrettich, (Glas)
  • 1 Pckg. gegarte Rote Bete
  • 1 TL gemahlener Piment
  • 2 EL Aceto balsamico
  • Salz
  • 3 Stiele Dill

Zubereitung

1. Zwiebel sehr fein würfeln, die Kartoffel schälen und würfeln. Zwiebeln im heißen Öl in einem Topf glasig dünsten, dann die Kartoffelstückchen kurz mitbraten. Heiße Gemüsebrühe zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25 Min. kochen lassen.

2. Inzwischen Schmand mit Meerrettich verrühren und kalt stellen. Rote Bete klein würfeln, mit dem Piment in die Suppe geben, aufkochen und weitere 5 Min. kochen lassen. Suppe mit einem Schneidstab sehr fein pürieren. Mit Salz und 2 EL Aceto balsamico abschmecken.

3. Suppe mit dem Meerrettichschmand und einigen abgezupften Dillspitzen anrichten.

Zum Rezept Rezept-Download
recipe

Weißer Glühwein

recipe

Zimtschnecken

recipe

Weihnachtliches Beeren-Crumble mit Vanillesauce

recipe

Schweinefilet mit Kräuter-Senf-Kruste

recipe

Apfel-Tarte mit Zitronen-Creme

recipe

Gefüllte Weihnachtsherzen

recipe

Nachspeise: Lebkuchen-Panna-Cotta mit heißen Himbeeren

recipe

Weihnachtliche Knuspercrème

recipe

Lachsfilet mit Spekulatiuskruste, sahnigem Püree und Wurzelgemüse

recipe

Christstollen

recipe

Honiglebkuchen-Teig

recipe

Nachspeise: Bratapfel mit Vanillesoße

recipe

Weihnachtsgans mit Maronenpüree

recipe

Vorspeise: Rote-Bete-Cremesuppe

chef hat

Die Netto Bastelvorlagen

Weihnachts-Deko muss nicht teuer sein: Mit unseren kreativen Weihnachts-Ideen zum Selbermachen kommst du ganz schnell in Weihnachtsstimmung.

video camera

Weihnachten ist gerettet! Mit nur einem Einkauf.

play