trees

Die bunte Netto Weihnachtswelt für die ganze Familie

image

Hier können Sie einpacken!

Entdecken Sie den praktischen Netto Geschenkefinder mit den besten Geschenktipps!

Zum Geschenkefinder
image

... eine schöne Bescherung

Gewinnen Sie mit dem Netto Adventskalender täglich tolle Preise!

Zum Adventskalender
shopping cart

Unsere Weihnachtsangebote

article
  • Filiale
Oryza Milchreis 500 g, 1,76 / kg Aktion 0.88*
article
  • Filiale
Minges Holzfass versch. Sorten 250g, 2,- / 100g Aktion 4.99*
article
  • Filiale
Caviar Triologie 3x25g, 8,88 / 100g Aktion 6.66*
article
  • Filiale
PremiumN Salzmühlen versch. Sorten 170-180g, 1,66-1,76 / 100g Aktion 2.99*
article
  • Filiale
Windbeutelbaum 580g, 12,05 / kg Aktion 6.99*
article
  • Filiale
Butter aus Büffelmilch 125 g, 1,19 / 100g Aktion 1.49*
article
  • Filiale
Musiktopf mit Spathiphyllum, versch. Farben   9.99*
article
  • Filiale
Mont Blanc Panna Cotta versch. Sorten 130 g, 0,85 / 100g Aktion 1.11*
article
  • Filiale
Premium Burratina versch. Sorten 250g, 0,64 / 100g Aktion 1.59*
chef hat bauble

Entdecken Sie mit Netto die leckersten Weihnachtsplätzchen-Rezepte – zum Knuspern und Krümeln für die Kleinen und die Großen.

recipe

Baumstriezel aus dem Backofen – perfekter Snack für unterwegs

Ca. 2,5 Stunden Vorbereitungszeit I Ca. 15 Min. Backzeit

Zutaten

(für 3 Baumstriezel)

Teig:

  • 350 g Mehl
  • 150 g Milch
  • 1 Ei
  • 5 g Salz
  • 7 g Hefe

 

Glasur:

  • 40 g Butter
  • 60 g Zucker (optional kann hier auch Zimt mit eingemischt werden)

Zubereitung

Vorbereitung:

  1. Alle Zutaten kneten, bis ein schöner, nicht klebriger Teig entsteht.
  2. Den Teig zwei Stunden gehen lassen. Danach den Teig in 3 gleich große Portionen teilen und noch einmal 30 Min. ruhen lassen.
  3. Backofen auf 250 Grad aufheizen und Grill einstellen.

Backen:

  1. Eines der drei Teigstücke zu einer Dicke von etwa einem halben Zentimeter ausrollen. Den Teig spiralförmig zu einem langen Streifen von ca. einem Zentimeter Breite schneiden und auf ein gut gefettetes Nudelholz (Länge ca. 30 cm) aufwickeln.
  2. Den Teig auf dem Nudelholz mit geschmolzener Butter bestreichen und in Zucker wälzen. Der Teig muss hierbei komplett und gleichmäßig mit Zucker bedeckt sein. Schließlich zum Schutz die Enden des Nudelholzes mit Alufolie umwickeln.
  3. Das Nudelholz nun in eine Auflaufform legen, sodass der Teig nichts berührt. Die Konstruktion nun unter den vorgeheizten Grill legen. Den Teig ca. 10 Min. lang jede Min. ein Stück weiterdrehen, bis der Zucker karamellisiert ist.
  4. Wenn die gewünschte Bräunung erreicht ist, den Baumstriezel kurz kühlen lassen und dann vom Nudelholz klopfen.
  5. Die übrigen beiden Teigteile ebenso backen. Am besten noch warm gleich zum Adventsspaziergang mitnehmen!
Zum Rezept
recipe

Weihnachtliche Spekulatius-Macarons

Ca. 25 Min. Vorbereitungszeit I Ca. 20 Min. Backzeit

Zutaten

Teig:

  • 115 g gemahlene Mandeln
  • 230 g Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 144 g Eiweiß, Zimmertemperatur
  • 72 g Zucker
  • 2 TL Vanille-Extrakt
  • 1/2 TL Salz

 

Ganache:

  • 3 Spekulatius Kekse
  • 150 g weiße Schokolade
  • 75 g Sahne

Zubereitung

1. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen (oder Backmatten aus Silikon).

2. Puderzucker, gemahlene Mandeln und Gewürze zu einem feinen Pulver mahlen. Durch ein feines Sieb mehrmals sieben, damit alles möglichst fein ist.

3. Eiweiß mit Zucker und Salz vermischen. Bei mittlerer Geschwindigkeit aufschlagen, bis das Eiweiß steif ist (ca. 5–7 Min.). Vanille-Extrakt zugeben und für eine weitere Minute aufschlagen. Mandel-Puderzucker-Mix in die Schüssel geben und unterheben. Damit möglichst wenig Luft enthalten ist, den Teig immer wieder vorsichtig gegen die Schüsselwand drücken. Der Teig sollte glatt und glänzend aussehen. Die Konsistenz des Teiges nach ca. 20 Mal Drücken testen – wenn man mit einem Löffel etwas Teig in die Schüssel fallen lässt, sollte der Teig eine kleine Spitze gebildet haben, die sich aber zügig wieder zurückbildet.

4. Den Teig in einen Spritzbeutel mit runder Öffnung füllen und kleine Mengen auf das Backpapier spritzen. Das Blech vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen, damit Luftbläschen noch entweichen können. Den Teig ca. 15 Min. ruhen lassen vor dem Backen.

5. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Jeweils ein einzelnes Backblech mit Macarons für 15–20 Min. backen, bis die Macarons hart und leicht goldbraun sind. Das Blech nach der Hälfte der Zeit im Backofen wenden. Macarons mit dem Backpapier vom Blech nehmen und noch auf dem Backpapier auskühlen lassen. Die erkalteten Macarons vom Backpapier abziehen.

6. Für die Füllung Kekse zerkrümeln. Sahne erhitzen und über die gehackte Schokolade gießen. Die Kekskrümel dazugeben und alles gut miteinander verrühren, bis eine gleichmäßige, cremige Ganache entstanden ist. Ganache abdecken und 30–45 Min. im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen. Aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal kurz und kräftig aufschlagen, bis die Masse etwas heller und cremig-dickflüssig ist.

7. Von den Macaron-Hälften gleich große heraussuchen – auf eine der Seiten die Füllung aufspritzen oder draufstreichen und dann zusammenklappen. Mit Muskatnuss bestäuben.

Zum Rezept
recipe

Quark-Schoko-Stollen – der etwas andere Stollengenuss

Ca. 20 Min. Vorbereitungszeit I 50 – 60 Min. Backzeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Rum
  • 1 Pckg. Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 250 g Quark (20 % Fettgehalt)
  • 225 g Butter oder Margarine
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pckg. Zitronen-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Schokolade (Schokotröpfchen oder gehackte Schokolade)

 

Zusatz:

  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

2. Den Teig ab in die Stollenform und bei 150 Grad Umluft ca. 50–60 Min. backen.

3. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

4. Den Stollen ca. 2 Wochen in Alufolie ziehen lassen (Auch weniger schmeckt lecker!).

Zum Rezept
recipe

Leichte Feenküsse mit Toffifee

Ca. 45 Min. Vorbereitungszeit I Ca. 20 Min. Backzeit

Zutaten

(für 48 Plätzchen)

  • 150 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Wasser
  • 48 Stücke Konfekt (Toffifee)
  • 2 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 160 g Zucker

 

Zusatz:

  • Lebensmittelglitzer/bunte Streusel zum Verzieren nach dem Backen

Zubereitung

Teig:

1. Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zusammen kneten.

2. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Danach ausrollen und Kreise ausstechen.

4. In der Mitte jeweils ein Toffifee platzieren.

Baiser-Häubchen:

1. Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen.

2. Eischnee auf die Kreise spritzen, die Toffifee müssen ganz bedeckt sein.

3. Danach geht es für 15–20 Min. bei 175 Grad in den Backofen.

4. Nach dem Backen mit Feenstaub oder Streusel verzieren. Danach abkühlen lassen und genießen!

Zum Rezept
recipe

Karamellige Nussecken

Ca. 2,5 Stunden Vorbereitungszeit I Ca. 15 Min. Backzeit

Zutaten

Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 130 g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 130 g weiche Butter

 

Zum Bestreichen:

  • 6 EL Marmelade (Aprikose)

 

Für die Nussmasse:

  • 200 g Butter
  • 5 EL Wasser oder Rum
  • 200 g Zucker, braun
  • 1 Pckg. Vanillinzucker
  • 400 g Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, gemahlen (Nüsse nach Belieben)

 

Für die Glasur:

  • 200 g Kuchenglasur

Zubereitung

1. Aus den Zutaten einen Teig kneten.

2. Den Boden einer Fettfangschale buttern und mit Mehl bestäuben. Alternativ kann man einen Backrahmen in das Blech stellen.

3. Den Teig gleichmäßig mit der Hand reindrücken.

4. Auf dem Teig dünn die Marmelade verteilen.

5. Butter, Wasser, Zucker und Vanillinzucker in einem Topf schmelzen (nicht kochen), bis sich der Zucker auflöst.

6. Nüsse zugeben und gut vermischen und gleichmäßig auf der Marmelade verteilen.

7. Bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30–35 Min. backen (auf mittlerer Schiene).

8. Über Nacht auf dem Blech auskühlen lassen und am nächsten Tag zu Ecken schneiden.

9. Ecken mit Schokolade verzieren. Der leichte Karamellgeschmack entsteht durch den braunen Zucker in der Nussmasse.

Zum Rezept
recipe

Fruchtige vegane Apfel-Zimtschnecken

Ca. 20 Min. Vorbereitungszeit I Ca. 20 Min. Backzeit

Zutaten

(für 14 Schnecken)

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Sojadrink
  • 1 Würfel Hefe
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 80 g Margarine
  • 2 gehäufte TL Zimt
  • 1 gestr.TL Salz
  • 2 Äpfel, z. B. Elstar
  • Saft von 1 Zitrone
  • 50 g geschmolzene Margarine (für die Füllung)
  • Zucker
  • Zimt
  • 200 g Puderzucker
  • etwas Wasser

Zubereitung

1. Mehl in eine Schüssel sieben.

2. Hefewürfel zerbröseln und mit 3 EL handwarmen Sojadrink und einem Löffel Rohrohrzucker verrühren.

3. Die Hefemischung in eine Mulde im Mehl geben, mit etwas Mehl bestäuben und ca. 10 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

4. Inzwischen die Margarine schmelzen und den Drink dazugeben, bis beides handwarm ist.

5. Zimt, Zucker, Salz, Margarine und Sojadrink zum Mehl mit der Hefemischung geben und mit dem Knethaken solange kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Wenn der Teig an der Schüssel kleben bleibt, noch etwas Mehl hinzufügen.

6. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Den Backofen auf 50 Grad vorheizen, dann auf 30 Grad herunterstellen und dort den Teig in der Schüssel mindestens 30 Min. gehen lassen.

7. Die Äpfel schälen, entkernen, würfeln und mit dem Zitronensaft erhitzen, bis die Apfelstücke weich sind. Gut abtropfen lassen.

8. Den Teig auf einer bemehlten Fläche auf Backblechgröße ausrollen. Mit der geschmolzenen Margarine großzügig bestreichen. Die Apfelstückchen gleichmäßig verteilen und die Teigfläche mit Zimt und Zucker großzügig bestreuen. Dabei 1 cm Rand lassen.

9. Den Teig vorsichtig aufrollen und in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Diese gleichmäßig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Das Blech mit einem sauberen Tuch abdecken und noch mal 15 Min. gehen lassen.

10. In dieser Zeit den Ofen auf 225 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Backblech in den Ofen schieben, den Ofen auf 250 Grad hochstellen und die Schnecken 10 Min. backen.

11. Nach dem Erkalten aus dem Puderzucker mit etwas Wasser einen Zuckerguss herstellen und die Schnecken damit bestreichen.

Zum Rezept
recipe

Baumstriezel aus dem Backofen – perfekter Snack für unterwegs

recipe

Weihnachtliche Spekulatius-Macarons

recipe

Quark-Schoko-Stollen – der etwas andere Stollengenuss

recipe

Leichte Feenküsse mit Toffifee

recipe

Karamellige Nussecken

recipe

Fruchtige vegane Apfel-Zimtschnecken

Mit einfachen Rezepten und kreativen Ideen begleiten wir Sie durch die Advents- und Weihnachtszeit. Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen!

recipe

Vorspeise: Weihnachtlicher Feldsalat mit Granatapfelkernen

Ca. 30 Min. Zubereitungszeit I Ca. 10 Min. Kochzeit

Zutaten

(für 6 Portionen)

  • 2 Pckg. Feldsalat
  • 1 Granatapfel
  • 2 Handvoll Walnüsse
  • 12 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 EL Honig
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 4 EL Öl (z. B. Walnussöl)
  • 2 EL Essig (Himbeeressig)
  • etwas Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl

Zubereitung

1. Granatapfel teilen, mit einem Löffel die Kerne entfernen, etwas Saft auffangen. Den Feldsalat waschen, putzen und auf den Salattellern anrichten.

2. Den Frühstücksspeck in der Pfanne kross anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Walnüsse mit dem Zucker zusammen in der Pfanne karamellisieren lassen.

3. Aus Honig, Senf, Öl, dem Himbeeressig und den Gewürzen ein Dressing herstellen.

4. Die Granatapfelkerne über den angerichteten Salat geben, danach das Dressing darüber verteilen und durchmischen. Zum Schluss den Speck und die Walnüsse ansprechend auf dem Salat verteilen.

Dazu passt Baguette.

Zum Rezept
recipe

Nachspeise: Orangen-Karamell-Flan

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit (180 Min. Wartezeit)

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 1 große Bio-Orange
  • 150 g Zucker
  • 125 g Zucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 ml Milch
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 3 Eigelb (Gr. M)
  • 8 Butterkekse
  • Gefrierbeutel
  • Obst nach Wahl

Zubereitung

1. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Orange halbieren, eine Hälfte davon auspressen. 150 g Zucker, 4 EL Orangensaft und die Hälfte der abgeriebenen Orangenschale in einem Topf goldgelb karamellisieren. Sofort in sechs ofenfeste Förmchen (à ca. 175 ml) verteilen und fest werden lassen.

2. Ofen vorheizen (Umluft: 150 Grad). Sahne und Milch erhitzen (wichtig: nicht kochen!). Die Eier, Eigelb, 125 g Zucker und den Rest der Orangenschale verrühren. Kekse in den Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Mit der Sahnemilch verrühren und zur Eiermasse geben. In die Förmchen füllen, auf die Fettpfanne (tiefes Backblech) des Ofens stellen.

3. Fettpfanne in den vorgeheizten Ofen schieben. So viel heißes Wasser angießen, bis die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen. Im heißen Ofen 40–50 Minuten stocken lassen. Herausnehmen, abkühlen lassen. Zugedeckt mindestens 2 Stunden, am besten im Kühlschrank, kalt stellen. Kurz vor dem Servieren stürzen und auf einem Dessertteller anrichten, mit Obst nach Wahl dekorieren.

Zum Rezept
recipe

Vorspeise: Rote-Bete-Cremesuppe

Ca. 60 Min. Vorbereitungszeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 1 Zwiebel
  • 1 Kartoffel, (ca. 100 g)
  • 2 EL Öl
  • 800 ml heiße Gemüsebrühe
  • 100 g Schmand
  • 3 TL Tafelmeerrettich, (Glas)
  • 1 Pckg. gegarte Rote Bete
  • 1 TL gemahlener Piment
  • 2 EL Aceto balsamico
  • Salz
  • 3 Stiele Dill

Zubereitung

1. Zwiebel sehr fein würfeln, die Kartoffel schälen und würfeln. Zwiebeln im heißen Öl in einem Topf glasig dünsten, dann die Kartoffelstückchen kurz mitbraten. Heiße Gemüsebrühe zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25 Min. kochen lassen.

2. Inzwischen Schmand mit Meerrettich verrühren und kalt stellen. Rote Bete klein würfeln, mit dem Piment in die Suppe geben, aufkochen und weitere 5 Min. kochen lassen. Suppe mit einem Schneidstab sehr fein pürieren. Mit Salz und 2 EL Aceto balsamico abschmecken.

3. Suppe mit dem Meerrettichschmand und einigen abgezupften Dillspitzen anrichten.

Zum Rezept
recipe

Nachspeise: Lebkuchen-Panna-Cotta mit heißen Himbeeren

Ca. 30 Min. Zubereitungszeit (Wartezeit mindestens 4 Stunden)

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 5 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Beutel Pfefferkuchengewürz (8 Gewürze einzeln verpackt)
  • 400 g Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 50 g Zucker und 1 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1/8 l Sauerkirschnektar
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 200 g tiefgefrorene Himbeeren
  • 4 Zimtstangen und 4 Sternanis zum Verzieren

Zubereitung

1. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Von jedem Gewürz ca. 1 Messerspitze (Ausnahme: 2 Msp. Zimt, ca. 1/2 Msp. Kardamom) in einen kleinen Topf geben. Die Sahne, Milch, 50 g Zucker und Vanillin-Zucker zufügen und aufkochen. Ca. 1 Minute leise köcheln lassen, von der Herdplatte ziehen und ca. 1 Minute stehen lassen. Flüssigkeit vorsichtig durch ein feines Sieb (ab)gießen.

2. Gelatine gut ausdrücken und unter Rühren in der heißen Sahnemischung auflösen. Sahne in 4 kleine Förmchen (à ca. 125 ml Inhalt) verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.

3. Die Stärke in 2 1/2 EL Kirschnektar glatt rühren. 100 ml Kirschnektar und 1 EL Zucker aufkochen, die Stärke-Kirschwasser-Mischung dazugeben, unter Rühren kurz aufkochen lassen. Herdplatte ausschalten. Tiefgefrorene Himbeeren in den heißen Nektar geben und darin erwärmen. Wenig rühren, damit die Himbeeren ganz bleiben.

4. Pannacotta mit einem spitzen Messer vom Rand lösen. Förmchen kurz in heißes Wasser halten und Pannacotta auf je einen Dessertteller stürzen. Heiße Himbeeren darum verteilen. Eventuell mit Zimtstangen und Sternanis verzieren. Sofort servieren.

Zum Rezept
recipe

Vorspeise: Lachstatar mit Granny Smith

Ca. 20 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 1 Bio-Limette
  • 1 Apfel (Granny Smith, ca. 200 g)
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL gutes Olivenöl
  • 1 Bund Dill
  • 400 g Lachsfilet
  • Salat nach Belieben

Zubereitung

1. Limette heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Dann die Limette halbieren und den Saft auspressen. Apfel waschen, halbieren und Kerngehäuse herausschneiden, dann sehr fein würfeln. Mit Limettensaft, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren.

2. Olivenöl unterrühren.

3. Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Lachs abspülen, trocken tupfen und fein würfeln. Mit dem Dill vorsichtig unter den Apfelmix rühren.

4. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Auf Tellern anrichten und nach Belieben mit Limettenspalten, Dill oder Salat nach Wahl garnieren.

Dazu passt Baguette

Zum Rezept
recipe

Nachspeise: Bratapfel mit Vanillesoße

Ca. 30 Min. Zubereitungszeit I Ca. 30–40 Min. Kochzeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

Für die Vanillesoße:

  • 250 ml Milch
  • 1 TL Speisestärke
  • 3 EL Vanillezucker
  • 3 Eigelbe

 

Für die Bratäpfel:

  • 4 säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)
  • 75 g gehobelte Mandeln
  • 2 TL Rosinen
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Msp. gemahlener Zimt
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • Butter für die Form
  • 20 g Butter in Stückchen

Zubereitung

1. Für die Vanillesoße 3–4 EL Milch abnehmen und zur Seite stellen. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen. Speisestärke mit Vanillezucker mischen, mit der beiseite gestellten Milch und den Eigelben glatt rühren. In die nicht mehr kochende Milch einrühren und unter Rühren erhitzen (nicht kochen!), bis die Masse eine sämige Soßenkonsistenz aufweist. Abkühlen lassen und gelegentlich umrühren.

2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Äpfel waschen, abtrocknen, das Kernhaus ausstechen. Für die Füllung die Hälfte der Mandeln mit den Rosinen, 1 EL Puderzucker und dem Zimt mischen, die Marzipanrohmasse fein hacken und untermengen. Die Äpfel damit füllen und in eine gebutterte Auflaufform setzen. Mit den restlichen Mandeln und dem Puderzucker bestreuen. Die Butterstückchen darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen 30–40 Minuten backen.

3. Herausnehmen, auf Tellern anrichten und mit der lauwarmen Vanillesoße übergießen.

Zum Rezept
recipe

Vorspeise: Schnelle Meerettich-Lachs-Taler

Ca. 10 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 3 Scheiben Vollkornbrot oder Vollkorntoast
  • 100 g Räucherlachs in Scheiben
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 TL Meerrettich
  • frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 Stängel Dill
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Vollkornbrot oder Vollkorntoast mit Plätzchenausstechern in die gewünschte Form bringen. Weihnachtliche Motive wie Sterne oder Tannenbäume eignen sich besonders gut.

2. Den Frischkäse mit Meerrettich vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann auf die Brothäppchen verteilen.

3. Den Lachs auf die Taler legen und jeden mit etwas Zitrone beträufeln. Zuletzt Dill klein zupfen, die Häppchen damit dekorieren und servieren.

Zum Rezept
recipe

Vorspeise: Cremige Maronensuppe

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 8 Personen)

  • 500 g Knollensellerie
  • 4 Petersilienwurzeln (ca. 220 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 600 g vakuumierte, gegarte Maronen
  • 75 g Mandeln
  • 200 g Schlagsahne
  • Dill
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

1. Knollensellerie und Petersilienwurzeln schälen, waschen und grob in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Rosmarin waschen, abtrocknen, Nadeln abzupfen und zerkleinern.

2. Danach Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln mit Knoblauch andünsten. Die groben Sellerie- und Petersilienwurzelwürfel unter Rühren 6 bis 8 Min. mitdünsten. Dann den Rosmarin dazugeben und kurz weiterdünsten.

3. Mit 1 1⁄2 l Wasser und Wein ablöschen, Brühe hinzugeben und aufkochen lassen. Maronen in den Topf geben und zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen.

4. Wer möchte, Mandeln hacken und in eine erhitzte Pfanne geben. 1 EL Wasser und 1 TL Zucker hinzufügen und leicht karamellisieren. Sofort auf ein Stück Backpapier geben und auskühlen lassen.

5. Das Gemüse weich garen, dann Sahne dazugeben und die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit frischem Dill oder gerösteten Mandeln anrichten.

Zum Rezept
recipe

Hauptspeise: Zartes Rinderfilet in Blätterteig (Filet Wellington)

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit I Ca. 50 Min. Kochzeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 1 kg Rinderfilet
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 20 g Steinpilze (getrocknet)
  • 150 g Champignons
  • 2 Schalotten (klein gehackt)
  • 200 g Schinken (in Würfel geschnitten)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Crème fraîche
  • 350 g Blätterteig
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Öl in einer Pfanne erhitzen und das mit Salz und Pfeffer gewürzte Rinderfilet darin von allen Seiten scharf, aber nur kurz anbraten. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Die eingeweichten Steinpilze klein hacken. Die Champignons säubern und grob schneiden. Die Petersilie ohne Stängel zerkleinern.

3. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Schalotten, Schinken und Champignons in Butter dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie und Crème fraîche unterrühren und die Pfanne beiseitestellen.

4. Den Blätterteig ausbreiten und die Pilzmasse darauf verteilen. Das angebratene Filet in die Mitte geben und mit dem Teig umwickeln. Sollte der Teig an manchen Stellen zu viel überstehen, passend abschneiden. Auf ein gefettetes Backblech setzen und die Oberfläche einschneiden. Ggf. mit übriggebliebenem Blätterteig dekorieren.

5. Das Eigelb mit 3 EL Wasser verquirlen und den Teig damit bestreichen. Das Filet ca. 40 Min. backen. 10 Min. ruhen lassen und in dicke Scheiben geschnitten servieren. Dazu passt Gemüse der Saison und Rotweinsauce.

Zum Rezept
recipe

Hauptspeise: Zitronige Dill-Spaghetti mit Lachsfilet

Ca. 20 Min. Zubereitungszeit I Ca. 20 Min. Garzeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 400 g Spaghetti
  • 1 1/2 Bio-Zitronen
  • 4 Lachsfilet (natur, à ca. 150 g)
  • 4 EL Mehl
  • 80 g Butterschmalz
  • 400 g Schlagsahne
  • 3 TL Instant-Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Eigelb
  • 1 Bund Dill

Zubereitung

1. Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest garen. In der Zeit Zitronenschale in Zesten abziehen, beiseitestellen.

2. Lachsfilets waschen, abtrocknen, salzen. Fisch in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abschütteln. Lachsfilets in Butterschmalz auf beiden Seiten kurz goldgelb braten, dabei mehrmals mit dem heißen Butterschmalz übergießen. Aus der Pfanne nehmen, im 50 Grad heißen Ofen warmhalten.

3. Sahne aufkochen und Zitronenzesten hinzufügen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe abschmecken. Eigelb mit 2 EL der heißen Sahne verrühren und kurz mit der restlichen Sauce erwärmen. Dill klein hacken und in die Sauce einrühren.

4. Nudeln abgießen und auf die Teller verteilen. Zusammen mit den Lachsfilets und der Sauce servieren.

Zum Rezept
recipe

Nachspeise: Weihnachtliches Lebkuchen-Tiramisu

Ca. 40 Min. Zubereitungszeit I Ca. 120 Min. Ruhezeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 2 Eier
  • 40 g Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone
  • 2 cl Amaretto
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Lebkuchen
  • 100 ml starker Kaffee, abgekühlt
  • 1 Prise Zimtpulver
  • Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

1. Eier trennen und die Eigelbe mit Vanillezucker cremig aufschlagen. Dann Mascarpone mit dem Amaretto vermengen und unterrühren. Die übrigen Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unterheben.

2. Lebkuchen in grobe Stücke schneiden oder brechen. Kaffee mit Zimt vermischen.

3. Etwa 1/3 der Lebkuchen auf 4 Gläser verteilen. Mit etwas Zimt-Kaffee beträufeln und 1/3 der Creme darauf füllen. So weitermachen, bis alles eingeschichtet ist und mit der Creme abschließen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

4. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben, nach Belieben eine Schablone verwenden oder mit Plätzchen dekorieren.

Zum Rezept
recipe

Nachspeise: Bratapfel mit würziger Lebkuchen-Füllung

Ca. 60 Min. Vorbereitungszeit I Ca. 30 Min. Backzeit

Zutaten

(für 6 Personen)

Für die Bratäpfel:

  • 6 große Äpfel
  • 6 TL Butter
  • 4 1/2 EL Honig
  • 150 g Lebkuchen
  • 75 g Rosinen
  • 22 1/2 ml Rum
  • 3 EL Zitronensaft

 

Für die Vanillesauce:

  • 500 ml Milch
  • 2 TL Speisestärke
  • 6 EL Vanillezucker
  • 6 Eigelbe

Zubereitung

1. Lebkuchen in Würfel schneiden und gleichmäßig mit Rum tränken. Anschließend die Rosinen dazugeben und für ca. 25 Min. ziehen lassen.

2. Äpfel waschen und jeweils den Deckel abschneiden und zur Seite legen. Das Kerngehäuse aushöhlen und entsorgen. Einen Teil des Fruchtfleisches herausnehmen und in einer Schüssel mit Zitronensaft beträufeln.

3. Die ausgehöhlten Äpfel mit dem Rosinen-Lebkuchen-Gemisch und dem Fruchtfleisch befüllen. Jeweils mit Honig und einem Teelöffel Butter beträufeln, Apfeldeckel wieder aufsetzen und bei 160 Grad im Backofen für ca. 30 Min. backen.

4. Für die Vanillesauce 3–4 EL der Milch zur Seite stellen. Die restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Speisestärke und Vanillezucker mischen und mit der kalten Milch und den Eigelben glatt rühren. Dann das Eigelb-Milch-Gemisch in die nicht mehr kochende Milch einrühren und unter Rühren erhitzen (nicht kochen!), bis die Masse sämig wird. Abkühlen lassen und zu den warmen Bratäpfeln servieren.

Zum Rezept
recipe

Hauptspeise: Gefüllte Entenbrust an dunkler Sauce mit Kroketten

Ca. 30 Min. Vorbereitungszeit I 20 Min. Garzeit

Zutaten

(für 4 Personen)

  • 250 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g Walnusskerne
  • Salz & Pfeffer
  • 2 Entenbrüste (à ca. 300 g)
  • 1 – 2 EL Öl
  • 500 g Broccoli
  • 30 g Butter
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 150 ml Rotwein
  • 2 EL dunkler Saucenbinder
  • Holzspießchen
  • 1 Pckg. McCain-Kroketten

Zubereitung

1. Pflaumen über Nacht in Wein einlegen. Abtropfen lassen, dabei den Wein auffangen und klein schneiden. Walnüsse grob hacken und mit den Pflaumen vermischen.

2. Die Entenbrüste waschen, trocken tupfen und jeweils eine Tasche hineinschneiden. Mit der Pflaumen-Walnuss-Masse füllen und mit Holzstäbchen zusammenstecken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrüste bei mittlerer Hitze von beiden Seiten kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Auf jeder Seite 15–20 Minuten weiterbraten. Broccoli waschen und in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 10–12 Minuten garen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

4. Den Broccoli kurz in geschmolzener Butter schwenken. Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Bratenfond mit Brühe und beiseite gestelltem Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.

5. Mit Soßenbinder binden, nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Entenbrüste in Scheiben schneiden und zusammen mit Broccoli, Soße und den Kroketten auf Tellern anrichten.

Zum Rezept
recipe

Vorspeise: Weihnachtlicher Feldsalat mit Granatapfelkernen

recipe

Nachspeise: Orangen-Karamell-Flan

recipe

Vorspeise: Rote-Bete-Cremesuppe

recipe

Nachspeise: Lebkuchen-Panna-Cotta mit heißen Himbeeren

recipe

Vorspeise: Lachstatar mit Granny Smith

recipe

Nachspeise: Bratapfel mit Vanillesoße

recipe

Vorspeise: Schnelle Meerettich-Lachs-Taler

recipe

Vorspeise: Cremige Maronensuppe

recipe

Hauptspeise: Zartes Rinderfilet in Blätterteig (Filet Wellington)

recipe

Hauptspeise: Zitronige Dill-Spaghetti mit Lachsfilet

recipe

Nachspeise: Weihnachtliches Lebkuchen-Tiramisu

recipe

Nachspeise: Bratapfel mit würziger Lebkuchen-Füllung

recipe

Hauptspeise: Gefüllte Entenbrust an dunkler Sauce mit Kroketten

Entdecken Sie die Weihnachtsbräuche unserer Nachbarn und sorgen Sie mit himmlischen Schlemmer-Ideen für ein unvergessliches Fest.

recipe

Bûche de Noël

Ca. 2 Stunden Zubereitungszeit I Ca. 10–11 Min. Backzeit

Zutaten

(für 10 Portionen)

Teig:

  • 4 Eier (Kl. M, getrennt)
  • Salz
  • 140 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 20 g Kakao
  • 2 TL Weinsteinbackpulver

 

Füllung:

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 600 g Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  • 3 Blatt Gelatine

 

Glasur:

  • 75 g weiße Kuvertüre
  • 75 g Vollmilch-Kuchenglasur

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Eiweiße, 4 EL lauwarmes Wasser und 1 Prise Salz steif schlagen. 120 g Zucker einrieseln lassen, 2 Min. weiterschlagen, bis ein cremig-fester Eischnee entsteht. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen, darüber sieben, vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech (ca. 40 x 30 cm) streichen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10–11 Min. backen.

2. Den restlichen Zucker auf das Geschirrtuch streuen, Teig auf das Tuch stürzen. Papier mit kaltem Wasser bestreichen, abziehen und Biskuitplatte mithilfe des Tuchs aufrollen und abkühlen lassen.

3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade hacken und mit 200 g Sahne im Wasserbad vorsichtig erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Den Kardamom hinzugeben, verrühren.

4. Gelatine vorsichtig aus dem Wasser nehmen und mit einem Küchenpapier trockentupfen (wichtig). Nun in der heißen Schokoladenmasse nacheinander auflösen und die Masse anschließend kalt stellen.

5. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, die restliche Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Schokoladenmasse heben.

6. Die Masse gleichmäßig auf die entrollte Biskuitplatte streichen und wieder fest aufrollen.

7. Kuvertüre und Kuchenglasur hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Je nach Mischungsverhältnis von heller und dunkler Schokolade können Sie den Braunton Ihrer Glasur bestimmen. Rolle mit der Mischung übergießen, mit einem Löffelrücken gleichmäßig verstreichen und 30 Min. kalt stellen.

8. Anschließend kann die Rolle noch mit z. B. gehackten Nüssen dekoriert und serviert werden.

Zum Rezept
recipe

Ris à l’amande

Ca. 85 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

Teig:

  • 75 g Milchreis
  • 1/2 l Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 1 ganze Mandel*
  • 2 EL Zucker
  • 400 ml geschlagene Sahne

Zubereitung

1. Reis, Milch und aufgeschnittene Vanilleschote bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf ca. 50 Min. kochen. Ab und zu umrühren.

2. Zucker und Mandeln in den Brei einrühren.

3. Den Brei abkühlen lassen.

4. Geschlagene Sahne unter den kalten Brei heben.

5. Eine ganze Mandel dazugeben.*

6. Zu guter Letzt den Brei in eine große Schüssel oder einen großen Teller geben und z. B. mit Apfelspalten, Mandelblättchen und Granatapfelkernen garnieren.

* Hinweis: Wer die ganze Mandel gefunden hat, gewinnt das Mandelgeschenk, meistens ein Marzipanschweinchen.

Zum Rezept
recipe

Italienischer Panettone

Ca. 75 Min. Zubereitungszeit I Ca. 40–45 Min. Backzeit

Zutaten

(für 8 Portionen)

Teig:

  • 300 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 450 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Orange
  • 50 g Nuss-Nougat
  • 50 g weiße Schokolade
  • 50 g ganze Pistazienkerne
  • 50 g Orangeat
  • Fett oder Backpapier für die Form
  • Mehl zum Bearbeiten
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung

1. Für den Teig Milch und Butter in einem Topf leicht erwärmen, sodass die Butter schmilzt. Auf Körpertemperatur abkühlen lassen.

2. Das Mehl in eine große Rührschüssel sieben, Zucker und Salz untermischen. In die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hineinbröckeln und etwas Milch-Butter-Gemisch zugießen, die Hefe darin auflösen. Dann die restliche Milch und die Orangenschale zugeben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten, relativ weichen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat.

3. In der Zwischenzeit Nougat und Schokolade fein würfeln und einfrieren. Die Panettone-Form (1,6 Liter Inhalt) dünn fetten oder alternativ mit Backpapier auslegen.

4. Teig erneut mit den Knethaken des Handrührgerätes durchkneten. Pistazien und Orangeat zugeben, zum Schluss die gefrorenen Nougat- und Schokoladenstückchen. Teig zu einer Kugel formen und diese in die Panettone-Form geben. An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen vergrößert hat.

5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2–3, Umluft: 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 30 Min. backen.

6. Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Oberfläche des Panettone damit einpinseln. Erneut in den Ofen stellen und auf unterster Schiene weitere 10–15 Min. backen, bis die Oberfläche goldbraun und glänzend ist.

7. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Zum Rezept
recipe

Barszcz (Polnischer Borschtsch)

Ca. 60 Min. Zubereitungszeit

Zutaten

(für 4 Portionen)

  • 500 g Rote Bete (vorgekocht und vakuumiert oder frisch)
  • 3 Möhren
  • 1/8 Knolle Sellerie
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 Lauchstange
  • 1 Liter Gemüsebrühe (oder 1 Liter Wasser und entsprechend Gemüsebrühwürfel)
  • 500 ml Rote-Bete-Saft
  • 2 EL Öl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 TL frisch gemahlener Koriander
  • 1 TL Salz

Zubereitung

1. Zuerst die Möhren und den Sellerie schälen und in mittelgroße Stücke schneiden, den Lauch und die Petersilie waschen und den Lauch in mittelgroße Ringe schneiden. Zuletzt noch den Knoblauch schälen und bereitstellen.

2. Wenn Sie vakuumierte Rote Bete verwenden, diese auspacken und in mittelgroße Stücke schneiden. Wenn Sie rohe Rote Bete verwenden, diese schälen und in Würfel schneiden.

3. Öl in einem Suppentopf erhitzen und darin die Möhren, den Lauch und den Sellerie kurz (2 Min.) anbraten.

4. Gemüsebrühe angießen und Rote-Bete-Saft hinzugeben.

5. Essig, Rote-Bete-Stücke und Knoblauchzehen in den Suppentopf geben. Alle Gewürze zufügen: Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, frisch gemahlenen Koriander, Majoran, Lorbeerblätter und Zucker. Alles umrühren, bei kleiner Stufe und ohne Topfdeckel für 1 Stunde köcheln lassen.

6. Nach 1 Stunde mit dem Weißweinessig abschmecken, eventuell nachsalzen. Ist die Suppe zu sehr eingekocht oder zu intensiv im Geschmack, kann einfach ein bisschen kochendes Wasser zugegeben werden.

7. Nun die Suppe in einen großen Suppenteller geben, als Einlage noch Teigtaschen mit vegetarischer Füllung hineingeben und mit gehobelter Rote Beete garnieren. Anschließend servieren.

Zum Rezept
recipe

Bûche de Noël

recipe

Ris à l’amande

recipe

Italienischer Panettone

recipe

Barszcz (Polnischer Borschtsch)

 

Weihnachts-Deko muss nicht teuer sein: Mit unseren kreativen Weihnachts-Ideen zum Selbermachen kommen Sie ganz schnell in Weihnachtsstimmung.

recipe

Mit Nüssen dekorieren

Zimtsterne und eine Handvoll Walnüsse auf der Fensterbank, ein Jutesäckchen und wenige Tannenzweige – das sind die Zutaten für eine natürlich schöne sowie dezente Weihnachts-Dekoration.

Dabei gilt: Weniger ist manchmal mehr. Und was auf der Fensterbank gut aussieht, macht sich natürlich auch hervorragend auf Tisch oder Kommode.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Und das Beste daran: Die dekorierten Nüsse schmecken auch noch lecker. Naschen ist somit erlaubt – Nachschub gibt es in Ihrer Netto-Filiale.

Zur Anleitung
recipe

So lecker kann Deko sein!

Unser Tipp: Christbaumschmuck dieses Jahr aus Honiglebkuchen-Teig backen! Das fertige Gebäck mit Zuckerguss verschönern, Schleifchen dran und ab damit an den Baum. Die süßen Lebkuchen erfreuen als kleines Mitbringsel oder Geschenk-Anhänger übrigens auch Freunde und Familie.

„Honiglebkuchen-Teig“- Rezept finden Sie hier: https://www.netto-online.de/blog/rezept/Honiglebkuchen-Teig/

Zur Anleitung
recipe

Kaffeekapseln Recycling

Upcycling liegt im Trend: Werfen Sie die schönen bunten Kaffeekapseln (z. B. von Ihrer Cremesso Kaffeekapsel-Maschine) nicht achtlos in den Müll. Basteln Sie daraus tolle Weihnachtsdeko! Mit wenigen Handgriffen entstehen so himmlische Kunstwerke:

Cremesso-Glöckchen

Sie brauchen dazu: Schnur, Schleife und eine (Holz-)Perle. Vorsichtig die leere Kapsel durchstechen. Perle an Schlaufe befestigen und durch das Loch führen. Länge der Schlaufe mit Knoten fixieren, damit diese nicht durchrutscht. Mit Schleife und nach Wunsch mit Deko-Sternen verzieren – fertig!

Cremesso-Engel

Sie brauchen dazu: große Holzperle für den Kopf (Bastelbedarf), Kosmetik-Watte für die Haare, Stoff oder Filz für den Kragen (in Sternform schneiden), Flüssigkleber, Schnur. Vorsichtig die leere Kapsel durchstechen. Schlaufe mit Knoten innen fixieren. Nacheinander Kragen, Perle usw. auffädeln.

Tipp: Glitzernde Deko-Sterne können auch aus vielen Verpackungsmaterialien „recycelt“ werden (z. B. Innenseite Getränkekartons, Verpackungsfolien usw.)
 

Zur Anleitung
recipe

Mit Nüssen dekorieren

recipe

So lecker kann Deko sein!

recipe

Kaffeekapseln Recycling

video camera

Weihnachten mit Netto

brochure

Unsere Weihnachtsbroschüre

brochure

Wunschlos weihnachtlich mit Netto!

Mit der Netto Weihnachtsbroschüre können Sie die besten Rezeptideen rund ums Fest entdecken und sich von spannenden Basteltipps inspirieren lassen. Darüber hinaus haben wir für Sie ein besonderes Angebot an ausgesuchten Netto Produkten für ein perfektes Weihnachten zusammengestellt!

PDF herunterladen