Angebote für Ihre EinkaufsstätteFilial-Finder schließen

Damit wir Ihnen ein für Sie passendes Angebot zeigen können, wählen Sie bitte Ihre Wunschfiliale aus.
Fleisch und Wurst in Bedienung Fleisch und Wurst in Bedienung Ofenfrische Backwaren Ofenfrische Backwaren

Filialen in Ihrer Nähe

X

Kalbsschulter auf Kartoffelpüree mit Gemüse

Kalbsschulter auf Kartoffelpüree mit Gemüse
Schwierigkeitsgrad
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten
  • 1,2 kg Kalbsschulter
  • 125 g fetter Speck
  • 75 ml Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Packung Kartoffelpüree
  • 600 g tiefgefrorenes Kaisergemüße
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung

Backofen auf 80°C vorheizen. Fleisch abbrausen, trockentupfen, salzen, pfeffern. Einen Bräter mit Speck auslegen, Fleisch darauf setzen. Thymian darauf legen, Fleisch mit dem übrigen Speck belegen und auf der zweiten Schiene von unten 4,5-5 Stunden garen.

Wer ein Freund von Knoblauch ist legt noch 2-3 Zehen Knoblauch in der Schale mit in den Bräter. Ca. eine halbe Stunde vor dem Ende der Bratzeit Zutaten zubereiten:
TK Buttergemüse nach Vorschrift zubereiten und warmstellen.
Wollen Sie Kartoffelpüree selbst machen dann brauchen Sie 1 kg mehlige Kartoffeln, Salz, 150 ml Milch, 1 Prise Muskat, 3EL Butter

Zubereitung:
Kartoffeln schälen in Stücke schneiden und mit wenig Wasser weich kochen (ca. 25 Minuten). Kartoffeln nach Garzeit abgießen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Warme Milch, eine Prise Muskat in die Kartoffelmasse geben und Butter mit einen Schneebesen einrühren. (Wenn Sie es besonders cremig wollen, geben Sie noch einen Schuss Sahne dazu und schlagen die Masse nochmals kräftig mit dem Schneebesen (oder mit dem Rührgerät 1 Minute) auf.

Nach dem Braten:
Braten vom Speck befreien, Fleisch in Alufolie einpacken und in den warmen Ofen legen, Bratensatz vom Bräter mit Weißwein ablöschen und in einen Kochtopf geben. Bei starker Hitze ca. 10 Minuten einköcheln lassen - Kalbsfond oder Gemüsebrühe dazugeben. Ebenfalls ca. 10 Minuten einköcheln lassen - mit Salz, Pfeffer (wer es etwas würziger mag, gibt noch eine Prise Cayennepfeffer dazu), einer Prise Zucker und etwas Sahne abschmecken.

Möchten Sie die Sauce sämiger, dann zum Schluss ein Stückchen kalte Butter (ca. 30 g) mit 1 EL Mehl zerkneten und in die Sauce geben (nicht mehr aufkochen).