Angebote für Ihre EinkaufsstätteFilial-Finder schließen

Damit wir Ihnen ein für Sie passendes Angebot zeigen können, wählen Sie bitte Ihre Wunschfiliale aus.
Fleisch und Wurst in Bedienung Fleisch und Wurst in Bedienung Ofenfrische Backwaren Ofenfrische Backwaren

Filialen in Ihrer Nähe

X

Hamburger Pannfisch

Hamburger Pannfisch
Schwierigkeitsgrad
Zubereitungszeit: 50 min

Zutaten (für 3 Portionen):
  • 400 g Blattspinat (tiefgefroren)
  • 500 g kleine u. festkochende Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl
  • 3 Seelachsfilets (à ca. 150 g)
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Butter
  • 1 Einzelpäckchen Maggi Helle Sauce nach Art Hollandaise
  • 100 ml Schlagsahne
  • 3 EL THOMY Delikatess-Senf mittelscharf
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung

Blattspinat auftauen lassen.

Kartoffeln waschen, ca. 20 Min. in der Schale kochen, schälen und in Scheiben schneiden.

Zwiebel halbieren, schälen und in Würfel schneiden. Knoblauchzehe schälen und in Würfel schneiden. 1 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch darin andünsten.

Blattspinat ausdrücken, zum Knoblauch in die Pfanne geben, unter Rühren erhitzen und einige Min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Spinat warm halten.

Seelachs-Filets waschen, trocken tupfen, halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben. In einer Pfanne 2 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Fischfilets darin von beiden Seiten goldbraun braten und herausnehmen.

Butter in die Pfanne geben. Kartoffelscheiben und Zwiebeln im verbliebenem Bratfett ca. 6 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fischfilets darauflegen und bei ausgeschalteter Herdplatte ca. 3 Min. heiß werden lassen.

Für die Senf-Sauce: Maggi Helle Sauce nach Art Hollandaise in 200 ml kaltes Wasser einrühren. Unter Rühren zum Kochen bringen. Bei geringer Wärmezufuhr 2 Min. kochen, dabei gelegentlich umrühren. Sahne und THOMY Delikatess-Senf unterrühren. Pannfisch mit Kartoffeln, Spinat und Sauce auf Tellern anrichten.

Tipp: Anstelle von Seelachs kann auch Kabeljau oder Rotbarsch verwendet werden.